Twitter-Logo auf einem Smartphone Foto: Reuters/Thomas White
© Reuters/Thomas White

Update Nutzer konnten keine Botschaften senden Twitter zeitweise weltweit gestört

Der Kurznachrichtendienst Twitter meldet eine Störung. Weltweit können Nutzer keine Botschaften absetzen. Nach zwei Stunden ist das Problem behoben.

Twitter-Nutzer weltweit sind in der Nacht auf Freitag von einer Störung des Kurznachrichtendienstes betroffen gewesen. Das Unternehmen arbeite daran, das Problem so schnell wie möglich zu beheben, hieß es auf einer Status-Seite von Twitter. Es gebe keine Hinweise darauf, dass die Störung durch einen Sicherheitsbruch oder einen Hack verursacht wurde. Sowohl auf der Plattform als auch bei anderen Apps, die auf die Schnittstellen von Twitter zugreifen, gab es Probleme.

Knapp zwei Stunden nach der ersten Meldung erklärte der Kurznachrichtendienst, dass Twitter wieder für jedermann funktionieren sollte. Als Grund für die Störung wurde eine „unbeabsichtigte Änderung in den internen Systemen“ genannt.

Twitter spielt als Kommunikationsplattform im derzeitigen US-Wahlkampf eine wichtige Rolle. US-Präsident Donald Trump nutzt den Dienst von jeher intensiv, um seine Botschaften zu verbreiten. Am Mittwoch hatte Trump Twitter sowie auch den Internetkonzern Facebook vehement dafür kritisiert, dass sie den Zugang zu einem kritischen Artikel über den oppositionellen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden und dessen Sohn blockiert hatten. (dpa, AFP)

Zur Startseite