Die Börse in Hongkong will den Handelsplatz in London kaufen. Foto: Peter Nicholls/REUTERS
© Peter Nicholls/REUTERS

Großfusion geplant Börse Hongkong will London Stock Exchange übernehmen

Die Börse in Hongkong will den Handelsplatz in London kaufen. Der Börsenbetreiber bietet fast 33 Milliarden Euro.

Unter den Börsenbetreibern bahnt sich eine Großfusion an: So will die Börse Hongkong ihr Pendant in London übernehmen, wie der Betreiber HKEX am Mittwoch in Hongkong mitteilte. HKEX habe der Londoner LSE ein Übernahmeangebot vorgelegt, das die Londoner Börse mit insgesamt rund 29,6 Milliarden britischen Pfund (etwa 33 Mrd Euro) bewertet. Die Offerte bestehe aus einem Bar- und einem Aktienanteil.

Die Hongkonger Börse schlage vor, beide Handelsplätze zu vereinen, um einen der größten Handelsplätze der Welt zu schaffen“,, teilte die London Stock Exchange mit.

Dine Fusion würde nicht nur einen weltweit führenden Finanzmarktkonzern entstehen lassen, sondern auch beide Geschäfte stärken, erklärte HKEX. Der Aktienkurs der Londoner Börse zog nach der Offerte um mehr als 15 Prozent an.

Auch die Deutsche Börse hatte mit der LSE Pläne, einen europäischen Börsenriesen zu schmieden. Die EU-Kommission untersagte diese Fusion jedoch im Frühjahr 2017 und erklärte, dass eine Konzentration der beiden Finanzplätze die Konkurrenz deutlich eingeschränkt hätte. (dpa,AFP)

Zur Startseite