Das Landgericht Gießen hat den 42-jährigen Rick J. wegen Mordes an der achtjährigen Johanna verurteilt. Foto: Boris Roessler/dpa
p

Mordprozess in Gießen Lebenslange Haft für Mord an achtjähriger Johanna

0 Kommentare

Der Angeklagte wurde schuldig befunden, das Mädchen 1999 missbraucht und getötet zu haben. Der Mann war erst im vergangenen Jahr gefasst worden.

Im Prozess um den Mord an der achtjährigen Johanna aus Hessen ist der Angeklagte Rick J. am Montag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Gießen stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest, was eine mögliche vorzeitige Entlassung verhindert. J. wurde für schuldig befunden, das Mädchen im September 1999 missbraucht und getötet zu haben. Gefasst wurde er erst im vergangenen Jahr.

Der heute 42-jährige Mann war angeklagt, das Kind im September 1999 aus Ranstadt im hessischen Wetteraukreis entführt zu haben, um sie zu missbrauchen. Das Kind sei erstickt. Der Angeklagte räumte die Entführung ein, bestritt aber einen Missbrauch und den Mord. (AFP, dpa)

Zur Startseite