Fußballklubs als Marketinginstrumente: Für Streich 'ganz normal'