Sophia Hoffmann ist davon überzeugt: Kochen bereichert unser aller Alltag. Foto: Annabell Sievert-Erlinghagen
© Annabell Sievert-Erlinghagen

Wie können wir besser essen? Die Berliner Köchin und Aktivistin Sophia Hoffmann im Checkpoint-Podcast

Ein Gespräch über die kaputte Lebensmittelindustrie, nachhaltiges Essen und Kochen als Selbstliebe.

„Man merkt unmittelbar, wie gut das einem tut, wenn man was Gutes isst“ – Sophia Hoffmann lebt und arbeitet als Köchin, Autorin und Aktivistin in Berlin, setzt sich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit ein und dafür, dass wir unsere Lebensmittel wieder mehr wertschätzen: „18 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland im Jahr weggeschmissen“, sagt sie. „Sich das leisten zu können, ist ein Luxusproblem.“

Hoffmann selbst kocht durchweg vegan („Ich glaube, mittlerweile ist selbst im Hauptabend-Fernsehen angekommen, dass wir weniger tierische Produkte essen sollten“) und ist Vertreterin der sogenannten Zero-Waste-Küche – versucht also möglichst wenig Müll zu produzieren und Essensreste, die bei anderen vielleicht im Müll landen würden, weiter zu verwerten.

In der neuen Podcastfolge „Eine Runde Berlin“ spricht „Tagesspiegel Checkpoint“-Redakteurin Ann-Kathrin Hipp mit ihr darüber, was in der Lebensmittelindustrie falsch läuft, warum ein Schulfach „Essen“ sinnvoll sein könnte und weshalb Kochen gelebte Selbstliebe ist. Außerdem Thema: Sexismus in der Gastronomie („Alle Köchinnen, die ich kenne, die eine klassische Ausbildung absolviert haben, haben hundertprozentige Erfahrungswerte mit Diskriminierung“), Sophias Hoffmanns Restaurantgründungspläne und das kulinarische Berlin.

Keine Runde Berlin: Weil die Bahnen zu voll waren, wurde das Gespräch am Ostkreuz geführt. Foto: Ann-Kathrin Hipp Vergrößern
Keine Runde Berlin: Weil die Bahnen zu voll waren, wurde das Gespräch am Ostkreuz geführt. © Ann-Kathrin Hipp

Alle Berlinrunden gibt's hier zum Nachhören:

Folge 1: Eine Runde Berlin mit Jens Bisky - Journalist und Autor des Bestsellers "Berlin: Biographie einer großen Stadt"

Folge 2: Eine Runde Berlin mit Katleen Kirsch - Cheftresenfrau in der Berliner Kultkneipe "Zum Hecht"

Folge 3: Eine Runde Berlin mit Matthias Rohde - Frontmann der Berliner Band "Von Wegen Lisbeth"

Folge 4: Eine Runde Berlin mit Mo Asumang - Autorin und Dokumentarfilmerin

Folge 5: Eine Runde Berlin mit Günther Krabbenhöft - Berlins ältester Hipster

Folge 6: Eine Runde Berlin mit Deniz Yücel - Journalist und Autor

Folge 7: Eine Runde Berlin mit Joy Denalane - Soulsängerin

Folge 8: Eine Runde Berlin mit Kevin Kühnert - SPD Politiker

Folge 9: Eine Runde Berlin mit Engelbert Lütke Daldrup - FBB-Flughafenchef

Folge 10: Eine Runde Berlin mit Ingo Bauer - lebt auf der Straße

Folge 11: Eine Runde Berlin mit Theresa Brückner - Digitalpfarrerin

Folge 12: Eine Runde Berlin - Vom Versuch eines positiven Jahresrückblicks

Folge 13: Eine Runde Berlin mit Idil Baydar - Kabarettistin

Folge 14: Eine Runde Berlin mit Melanie Baier - Intensivpflegerin

Folge 15: Eine Runde Berlin mit Stefan Conen - Strafverteidiger

27 Stationen, 60 Minuten, 1 Gast: Wo lässt es sich besser über Berlin reden und streiten, wo Berlin mehr lieben, als in der Ringbahn – dem Berliner Mikrokosmos auf Schienen? Einmal im Monat nimmt sich Ann-Kathrin Hipp vom „Tagesspiegel Checkpoint“ ein Thema vor, eine Berlinerin oder einen Berliner mit und fährt eine Runde Ring.

Zur Startseite