BER Modell Foto: TSP
© TSP

Tagesspiegel ausgezeichnet „Der BER im 3D-Modell“: Tagesspiegel gewinnt Medienpreis Luft- und Raumfahrt 2021

Der Tagesspiegel ist am Donnerstag, den 11. November, für sein 3D-Modell des Flughafens BER mit dem Medienpreis Luft- und Raumfahrt 2021 in der Kategorie Online ausgezeichnet worden. 

Geehrt wurde das Team um Jens Brandenburg, Tino Breddin, Benedikt Brandhofer, Nina Breher, Ronny Esterluss, Stephan Gensch, Manuel Kostrzynski, Hendrik Lehmann, David Meidinger, Thorsten Metzner und Linda Rath. Mit ihrem Projekt „Der BER im 3D-Modell – Deswegen wurde 14 Jahre lang gebaut“ setzten sie sich gegen die Konkurrenz durch und entschieden den Wettbewerb um den anerkannten Branchenpreis im Bereich Wissenschaft und Technik für sich. Das zukunftsweisende Projekt war eine Kooperation der Tagesspiegel-Redaktion und des Berliner Startups „Vragments“.

In dem preisgekrönten Rundgang durch ein 3D-Modell des Berliner Flughafens BER erklären die Autor:innen und Online-Designer:innen die wichtigsten baulichen Fiaskos und zeigen, wie sie gelöst wurden. Darüber hinaus geben sie einen Ausblick, wie es nach der Eröffnung weitergeht. Der digitale Besuch des Pannenflughafens ist jederzeit online möglich. 

Der Medienpreis Luft- und Raumfahrt gilt als wichtiger Branchenpreis im Bereich Wissenschaft und Technik. Nahezu alle namhaften Redaktionen sowie viele renommierte freie Autor:innen haben sich in den vergangenen Jahren um ihn beworben. Die Auszeichnung soll Maßstäbe für gründlich recherchierten Journalismus im Bereich der Luft- und Raumfahrt setzen und das komplexe Thema einem breiten Publikum zugänglich machen. Der Medienpreis Luft- und Raumfahrt wird in den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen sowie Online vergeben. Zudem zeichnet die Jury die Gewinner:innen des Sonderpreises für besondere Leistungen einer Lokal- oder Regionalzeitung sowie für den Sonderpreis „Nachwuchs“ für Autor:innen unter 30 Jahren aus. 

Ausgeschrieben und verliehen wird die Auszeichnung vom Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus e.V. mit Sitz in der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München.  

Zur Startseite