Augen zu und durch: Thomas Müller durchlebt bei Bayern München gerade keine einfache Phase. Foto: Sina Schuldt/dpa
© Sina Schuldt/dpa

Verlässt Thomas Müller die Münchner? Man kann es den Bayern-Fans nicht recht machen

Leonard Brandbeck

Im Sommer forderten die Bayern-Fans Verstärkungen. Die kamen – und vertrieben Thomas Müller aus dem Team. Der plant nun offenbar seinen Abschied. Eine Glosse.

Liebe Leserinnen, liebe Leser, erinnern Sie sich auch noch an diesen drückenden Sommer? In dem die Fans der Münchner Bayern nicht nur wegen der Hitze Schnappatmung bekamen, sondern vor allem auch deshalb, weil es mit den Neuzugängen ihres Herzensvereins irgendwie nicht so richtig klappen wollte? Weil der Kader für die bajuwarischen Ambitionen als Klub von Weltformat so ein bisschen dünn besetzt wirkte? Besonders in der Offensive?

Nun ja, ist ja alles noch mal gut gegangen für die Fans. Irgendwann kamen dann doch noch Ivan Perisic und Philippe Coutinho, auf einmal waren die Frust-Bayern wieder die Super-Bayern und in München wieder blau-weiß-blauer Himmel.

Aber huch, was ist denn nun schon wieder los? Jetzt toben einige Bayern-Fans erneut, weil ihre Identifikationsfigur, ihr Publikumsliebling angeblich vor dem Absprung steht!

Thomas Müller, so berichtet es zumindest die „Sport Bild“, plant offenbar seinen Abschied aus München. Schon während der Länderspielpause wolle er sich mit den Bayern-Verantwortlichen in Sachen Zukunftsplanung zusammensetzen, heißt es. Das schmeckt den Fans wenig. Jagt Trainer Niko Kovac hier gerade ihren Ur-Bayern nach fast 20 Jahren im Verein vom Hof?

In den bisherigen Saisonspielen hat Müller bei den Münchnern wenig zu melden gehabt – verständlich, dass man da weg will. Er saß viel auf der Bank und sein Frust darüber noch tiefer.

Preisfrage: Liegt das ganz eventuell vielleicht an der neuen Konkurrenz auf seiner Position? An Perisic und Coutinho? Die die Bayern extra im Sommer verpflichtet haben, als die Fans ja schon Angst um die Wettbewerbsfähigkeit ihres Klubs hatten? Heißer Tipp: Ja.

Die Fans sind jetzt also sauer, weil einer gehen könnte, der keine Chance mehr für sich sieht, da neue Spieler kamen, weil die Fans sauer waren. Man kann es ihnen einfach nicht recht machen.

Zur Startseite