Nicht gefragt. Jadon Sancho (links) muss gegen Gladbach zuschauen. Foto: dpa
© dpa

Unruhe bei Borussia Dortmund Lucien Favre suspendiert Jadon Sancho

Die Unruhe bei Borussia Dortmund ist groß. Dass Trainer Lucien Favre für das Spiel gegen Gladbach Jadon Sancho suspendiert, dürfte nicht zur Befriedung beitragen.

Drei Tore, sechs Assists in bisher sieben Bundesliga-Einsätzen in dieser Saison. Jadon Sancho ist mit diesen Werten der erfolgreichste Offensivspieler von Borussia Dortmund. Und trotzdem wird der Engländer an diesem Samstag (18.30 Uhr, live bei Sky) im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga nicht mitwirken dürfen. Nach übereinstimmenden Medienberichten verzichtet Dortmunds Trainer Lucien Favre im Duell mit seinem früheren Klub, dem Tabellenführer Borussia Mönchengladbach, freiwillig auf den Engländer. Zuerst hatte "t-online" über die Verbannung Sanchos aus dem Kader des BVB berichtet. Die Dortmunder wollten die Angelegenheit nicht kommentieren.

Grund für die Suspendierung soll die verspätete Rückkehr des 19-Jährigen von der englischen Nationalmannschaft gewesen sein, für die ihm außerdem eine Geldstrafe in nicht bekannter Höhe auferlegt wurde. Im Spitzenspiel am Samstagabend müssen die Dortmunder zudem auf Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek und aller Wahrscheinlichkeit auch auf ihren besten Torschützen Pablo Alcácer verzichten.

Dass Trainer Favre auch noch auf Sancho verzichtet, dürfte die Unruhe in Dortmund weiter verstärken. Nach zuletzt drei 2:2-Unentschieden hintereinander lag die Mannschaft vor dem achten Spieltag nur noch auf dem achten Tabellenplatz, vier Punkte hinter dem überraschenden Spitzenreiter aus Mönchengladbach. Offene Kritik an Favre ist bisher noch nicht laut geworden, allerdings werden im Umfeld des BVB längst latente Zweifel an dem Schweizer und seiner Art gestreut. Favre gilt als Kontrollfreak, als übervorsichtig und zu wenig mitreißend. (Tsp)

Zur Startseite