"Union hat sich sehr froh und sehr viel um mich bemüht", sagte Max Kruse bei seiner Vorstellung.  Foto: promo
© promo

Max Kruse bei Union angekommen „Ein Verein, der für eine gewisse Kultur steht“

+ Max Kruse wechselt an die Alte Försterei: „Es gab sicherlich Angebote, die für mich lukrativer gewesen wären“ + Union stimmt gegen drei DFL-Anträge + Robin Knoche ist der Neue für die Abwehr + Mehr im Blog +

Ein Bundesliga-Start mit leerem Stadion? Für den 1. FC Union undenkbar. Deshalb geht der Klub neue Wege: Corona-Massentests für Fans sollen helfen. Und auch auf dem Transfermarkt tut sich etwas: Mit Keita Endo kommt ein japanischer Nationalspieler, dazu wurden Sebastian Griesbeck aus Heidenheim und Niko Gießelmann aus Düsseldorf verpflichtet. Und jetzt wurden auch ein neuer Torwart und ein Innenverteidiger gefunden.

Hier im Blog versorgen wir Sie mit allen Entwicklungen und Neuigkeiten rund um den 1. FC Union.

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Mehr zum 1. FC Union:

Zur Startseite