Es reichte nicht. Gina Lückenkemper verpasste den Einzug ins Finale über 100 Meter. Foto: dpa
© dpa

Chancenlos im Halbfinale Lückenkemper und Pinto verpassen Finaleinzug

Das WM-Finale der Frauen im Sprint über 100 Meter findet ohne deutsche Beteiligung statt. Gina Lückenkemper und Tatjana Pinto schieden im Halbfinale aus.

Für die beiden deutschen Sprinterinnen Gina Lückenkemper und Tatjana Pinto war über 100 Meter bei der Leichtathletik-WM in Doha im Halbfinale Endstation. Die EM-Zweite Lückenkemper vom SCC Berlin wurde am Sonntag in mäßigen 11,30 Sekunden Letzte ihres Laufs. Auch die deutsche Meisterin Pinto vom LC Paderborn verpasste in 11,29 Sekunden den Finaleinzug. Als letzte Deutsche hatte Melanie Paschke 1997 bei der WM in Athen den Endkampf über 100 Meter erreicht.

Während Pinto bereits am Montag den Vorlauf über 200 Meter bestreitet, wird Lückenkemper mit ihr zusammen nur noch über 4 x 100 Meter an den Start gehen. Das deutsche Sprint-Quartett führt die Weltjahresbestenliste mit einer Zeit von 41,67 Sekunden an. (dpa)

Zur Startseite