Das ist zu wenig. Real Madrid wartet in der Champions League in dieser Saison immer noch auf den ersten Sieg. Foto: Reuters
© Reuters

Champions League - Zusammenfassung vom Dienstag Real Madrid schrammt knapp an nächster Blamage vorbei

Nach einem 0:2-Pausenrückstand rettet sich Real Madrid gegen den FC Brügge kurz vor Schluss gerade noch zum Remis. Andere Favoriten sind besser unterwegs.

Real Madrid ist erstmals sieglos nach zwei Spielen in die Champions League gestartet. Zwei Wochen nach der 0:3-Auftaktniederlage bei Paris Saint-German kamen die Königlichen in der Gruppe A gegen den FC Brügge nur zu einem 2:2 (0:2). Emmanuel Bonaventure hatte die Gäste vor 71 000 Zuschauern im Stadion Santiago Bernabeu mit zwei Treffern (9. und 39. Minute) in Führung gebracht.

„Das ist ein schlechtes Ergebnis, aber die Reaktion der Spieler nach dem Seitenwechsel war gut“, sagte Madrids Trainer Zinedine Zidane, der betonte, dass er sich aufgrund der Anzahl der Chancen keine Sorgen mache. Real-Kapitän Sergio Ramos gelang nach 55 Minuten der Anschlusstreffer, Casemiro traf kurz vor dem Abpfiff nach Vorlage des starken Nationalspielers Toni Kroos zum Ausgleich (85.). Kurz zuvor war der belgische Kapitän Ruud Vormer wegen groben Foulspiels vom Platz verwiesen worden.

„Wir haben es in der ersten Halbzeit nicht gut gemacht. Brügge ist in der ersten Halbzeit zweimal vor das Tor gekommen und hat zweimal getroffen“, sagte Torschütze Casemiro und konnte dem Remis auch etwas Gutes abgewinnen: „Wir sind in der Gruppe noch gut dabei.“

Mit dem ersten Zähler verbleiben die Königlichen zwar auf dem letzten Platz ihrer Gruppe, liegen aber lediglich einen Zähler hinter dem Zweiten aus Brügge punktgleich mit Galatasaray Istanbul. Der Türkische Meister unterlag Paris mit 0:1 (0:0). Neuzugang Mauro Icardi führte mit seinem ersten Pflichtspieltor für PSG (52.) das Team von Paris-Trainer Thomas Tuchel zum zweiten Sieg.

In der Gruppe C feierte Manchester City ebenfalls den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Im Duell der beiden Auftaktsieger besiegte die Mannschaft von Coach Pep Guardiola den kroatischen Serienmeister Dinamo Zagreb durch Treffer der jeweils kurz zuvor eingewechselten Raheem Sterling (66.) und Phil Foden (90.+5) mit 2:0 (0:0). Dagegen bleibt Champions-League-Neuling Atalanta Bergamo punktlos. Die Mannschaft um den Deutschen Robin Gosens unterlag Schachtjor Donezk in letzter Minute mit 1:2 (1:1).

In der Gruppe der Bayern drehte Roter Stern Belgrad einen 0:1-Pausenrückstand gegen Olympiakos Piräus noch in ein 3:1. In der Leverkusen-Gruppe siegte Atletico Madrid 2:0 bei Lokomotive Moskau.

Zur Startseite