Nicht zu schlagen am Montag: Der Australier Caleb Ewan. Foto: REUTERS
© REUTERS

Alaphilippe weiter in Gelb Ewan gewinnt dritte Etappe der Tour de France

Caleb Ewan aus Australien ist der Schnellste im Schlusssprint. Der Deutsche Emanuel Buchmann verliert zumindest keine Zeit auf Gelb.

Der Australier Caleb Ewan hat die dritte Etappe der 107. Tour de France gewonnen. Der Teamkollege von Roger Kluge holte sich am Montag nach 198 Kilometer von Nizza nach Sisteron den Sieg im Massensprint vor dem Iren Sam Bennett und dem Italiener Giacomo Nizzolo. Die deutschen Fahrer spielten bei der zweiten Sprintankunft erneut keine Rolle.

Das Gelbe Trikot des Gesamtersten trägt weiterhin der französische Superstar Julian Alaphilippe, der mit dem Hauptfeld ins Ziel kam. Auch die Favoriten um Vorjahressieger Egan Bernal aus Kolumbien und dem deutschen Hoffnungsträger Emanuel Buchmann verloren keine Zeit.

Das könnte am Dienstag anders aussehen, wenn die erste Bergankunft auf dem Programm steht. Nach 160,5 Kilometern geht es zur 1825 Meter hoch gelegenen Skistation in Orcières-Merlette hinauf. Der Berg der ersten Kategorie weist über 7,1 Kilometer eine durchschnittliche Steigung von 6,7 Prozent auf. (dpa)

Zur Startseite