Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Ein Mann beim Gebet nahe der Tower Bridge in London. Foto: dpa/Tolga Akmen
© dpa/Tolga Akmen

Terror in Großbritannien London schweigt und trauert

Marius Mestermann

Die britische Premierministerin May fürchtet weitere Anschläge und spürt selbst starken Gegenwind. Am Abend fand in London eine Gedenkveranstaltung statt. Die Polizei gab zudem neue Details über zwei der drei Attentäter bekannt. Der Newsblog zum Nachlesen.

- Im Zentrum Londons haben Attentäter mehrere Menschen getötet und viele verletzt.

- Die Terrormiliz IS reklamiert die Tat für sich.

- Drei Angreifer wurden wenige Minuten nach der Tat erschossen. Zwei von ihnen hat die Polizei inzwischen namentlich genannt.

- Die Briten reagieren mit Trotz und Humor.

- Der Terrorangriff kommt wenige Tage vor der Parlamentswahl. Die soll wie geplant stattfinden.

- Eine Fotostrecke mit Bildern der Terrornacht finden Sie hier.

(mit Agenturen)

Zur Startseite