Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Sturm auf das Kapitol in Washington am 6. Januar 2021 Foto: Imago/Pacific Press Agency/Lev Radin
© Imago/Pacific Press Agency/Lev Radin

Sturm auf das Kapitol im Januar US-Justizministerium erwartet mehr als 500 Anklagen

Am 6. Januar stürmten Anhänger des abgewählten Präsidenten Trump den Sitz des Kongresses in Washington. Die Justiz rechnet mit Hunderten Anklagen.

Das US-Justizministerium geht von insgesamt mehr als 500 Anklagen im Zusammenhang mit der Erstürmung des Kapitols Anfang Januar aus. Bislang seien mehr als 400 Personen betroffen, wie am Donnerstag aus Gerichtsunterlagen hervorging.

"Die Ermittlungen gehen weiter und die Regierung geht davon aus, dass mindestens 100 weitere Personen angeklagt werden", hieß es darin. Mit Sicherheit werde es sich um eins der größten Verfahren in der Geschichte der USA handeln.

[Jeden Donnerstag die wichtigsten Entwicklungen aus Amerika direkt ins Postfach – mit dem Newsletter "Washington Weekly" unserer USA-Korrespondentin Juliane Schäuble. Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung.]

Am 6. Januar hatten Anhänger des ehemaligen Präsident Donald Trump den Sitz des Kongresses in Washington gestürmt. Dabei starben fünf Menschen. (Reuters)

Zur Startseite