Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Israels Armee feuert auf diesem Archivbild eine Rakete ab. Foto: picture alliance/AP Photo
© picture alliance/AP Photo

Luftangriff in Provinz Homs Syrische Medien melden Abschuss israelischer Raketen

Israel hat die libanesische Hisbollah-Miliz in Syrien attackiert. Dabei sollen Waffenlager zerstört worden sein. Assads Regime dementiert das.

Die syrische Luftabwehr hat Berichten der staatlichen Medien zufolge israelische Raketen über der Provinz Homs abgefangen. Der israelische Luftangriff in der Nacht zum Donnerstag habe sich gegen Ziele in der Region Kusair gerichtet, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Sana unter Berufung auf die Armee. Bei dem Angriff sei lediglich Sachschaden entstanden.

Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge richteten sich die Angriffe gegen Militärstützpunkte der libanesischen Hisbollah-Miliz. Dabei seien Waffenlager zerstört worden.

Seit Beginn des Syrien-Krieges vor zehn Jahren hat Israel immer wieder Ziele in Syrien beschossen. Vielfach galten die Angriffe auch Stellungen iranischer Kämpfer oder der libanesischen Hisbollah. Iran ist ein wichtiger Verbündeter des syrischen Machthabers Baschar al Assad. Israel will verhindern, dass sich sein Erzfeind in Syrien festsetzt. (AFP)

Zur Startseite