Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Ein Audi e-tron 55 Quattro (l) und ein Ford Ranger Raptor befahren einen Testkurs auf dem Gelände der IAA. Foto: picture alliance/dpa/Silas Stein
© picture alliance/dpa/Silas Stein

In den vergangenen 12 Monaten Grünen-Wähler kauften mehr SUV als Wähler anderer Parteien

In einer Untersuchung fragte die Beratungsfirma Plus Wähler nach ihrem Autowunsch – und nach der Parteizugehörigkeit. Die Ergebnisse überraschen.

Geländewagen sind vor allem bei Grünen-Wählern beliebt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Beratungsfirma Plus, über die die „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) berichtet. Demnach besitzt jeder sechste Wähler der Grünen einen SUV. Am zweithäufigsten fahren SPD-Anhänger einen solchen Geländewagen, dann folgen AfD-Anhänger. Erst danach kommen Wähler der Union. Wähler der Linken fahren am seltensten einen SUV.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Für die Untersuchung der Marktforscher wurden über 1000 Menschen befragt, die vorhaben, sich in den kommenden sechs Monaten ein Auto kaufen wollen – oder sich in den vergangenen zwölf ein Fahrzeug angeschafft haben. Und genau hier gibt es einen interessanten Unterschied.

Bei der Frage, welches Fahrzeug in Zukunft vor dem Haus stehen soll, sind es vor allem die Anhänger der Union, die unter den Befragten den SUV vorziehen: Mehr als ein Drittel der befragten CDU/CSU-Anhänger gab an, einen Geländewagen kaufen zu wollen, dicht gefolgt von Anhängern der FDP und AfD. Bei den Grünen-Wählern und den Anhängern der Linken hingegen sackt das zukünftige Kaufinteresse für einen Geländewagen ab.

Die Erkenntnisse der Untersuchung decken sich laut dem Bericht der „FAS“ mit denen des Umweltbundesamtes. „Hohe Ressourcenverbräuche und Treibhausgasemissionen finden sich gerade in den sozialen Milieus, die sich verbal zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bekennen“, zitiert die FAS aus einer Studie.

Weiter heißt es, dass jene Schichten besonders viele Ressourcen verbrauchen würden, „in denen positive Umwelteinstellungen sowie das Wissen weit verbreitet sind, dass ein sparsamer Umgang mit Ressourcen notwendig ist.”

Wähler der Grüne wollen in Zukunft nur noch Elektroautos

Knapp die Hälfte der Grünen-Wählerschaft aus der Untersuchung plädiere aber ausschließlich für das Fahren von Elektroautos in Zukunft. Auch SPD-Wähler (43 Prozent) und Anhänger der Union (35 Prozent) schließen sich laut Bericht weitestgehend daran an. Unter den Wählern der AfD hingegen glauben nur 15 Prozent an eine Zukunft der Elektromobilität. 69 Prozent plädieren für den Fortbestand von Autos mit Benzin- und Dieselmotoren.

Gefragt nach der Partei, die die Interessen der Autofahrer am besten vertritt, sehen die Befragten noch am ehesten die Union als Interessenvertreter. Die Mehrzahl der Umfrageteilnehmer hingegen sehe sich jedoch von keiner Partei gebührend vertreten.

Zur Startseite