Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Gesundheitsminister Jens Spahn (re.) mit Ehemann Daniel Funke, der Miteigentümer der Villa ist. Foto: Christof Stache / AFP
© Christof Stache / AFP

Exklusiv Gute Bankverbindung So konnte Spahn seine millionenteure Berliner Villa bezahlen

Die Sparkasse Westmünsterland, bei der der CDU-Politiker im Verwaltungsrat saß, gab noch einen Kredit. So war der Kauf wohl vollfinanziert. Ein Sonder-Service?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wurde bei der Finanzierung seines umstrittenen Villenkaufs in Berlin von der Sparkasse Westmünsterland wohl in größerem Umfang unterstützt als bisher bekannt.

Aus Grundbuchdokumenten des Amtsgerichts Schöneberg, die dem Tagesspiegel vorliegen, geht hervor, dass Spahn und sein Ehemann Daniel Funke den Erwerb der 4,125 Millionen Euro teuren Immobilie zu Corona-Zeiten, in denen viele Bürger um ihre wirtschaftliche Existenz bangen, offenbar vollständig aus Krediten bezahlen konnten, die ihnen die Sparkasse gewährt hat.

[Mehr zum Thema: Immobilien-Deals des Gesundheitsministers – Spahns 5,9-Millionen-Euro-Geheimnis (T+)]

Dass die Sparkasse Spahns Hauskauf in Dahlem zumindest zum Teil mitfinanziert hatte, war bereits berichtet worden: Sie hatte sich im Juli 2020 eine Grundschuld von 1,75 Millionen eintragen lassen.

Diese Höhe erschien nachvollziehbar, denn zumeist fordern Banken bei kreditfinanzierten Immobilienkäufen trotz dauerhaft niedriger Zinsen einen erheblichen Eigenkapitalanteil. So heißt es bei „Immobilienscout24“: „Banken verlangen in der Regel von ihren Kunden einen Eigenkapitalanteil von 20 bis 30 Prozent.“ Dies wären vorliegend also bis zu 1,23 Millionen Euro gewesen.

„Keine Sonderkonditionen“, heißt es von der Sparkasse

Kurz nach den ersten öffentlichen Berichten über den Hauskauf Mitte August 2020 wurde jedoch noch eine weitere Grundschuld in Höhe von 2,5 Millionen Euro eintragen, um Kredite der Sparkasse abzusichern. Die hohe Gesamtsumme knapp oberhalb des Kaufpreises spricht dafür, dass das Paar wohl auf den Einsatz von Eigenmitteln verzichten durfte und die Sparkasse den Villenkauf sogar vollständig finanziert hat.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Dies tun Kreditinstitute in der Regel nur bei sehr zuverlässigen Kreditnehmern mit einem guten und sicheren Einkommen und bei Einräumung hinreichender Sicherheiten.

Spahn ist mit der Sparkasse aus seiner Heimatregion im Kreis Borken in Nordrhein-Westfalen seit vielen Jahren eng verbunden; fünf Jahre saß er, bis 2015, in ihrem Verwaltungsrat. Dessen Vorsitzender ist bis heute der Lokalpolitiker Kai Zwicker (CDU), ein früherer politischer Weggefährte des Ministers.
Auf Anfrage teilte die Sparkasse mit, sie gebe aufgrund des Bankgeheimnisses keine Auskünfte zu bestehenden oder früheren Kundenbeziehungen. Es gebe „keine Sonderkonditionen“ für aktive oder ehemalige Mitglieder des Aufsichtsgremiums. Spahn selbst wollte zu dem Thema auf Anfrage keine Stellung nehmen.

Zur Startseite