Das Enthüllungsbuch von Mary L. Trump zeigt ein Foto ihres Onkels auf dem Cover. Foto: dpa
© dpa

Fragen des Tages Weizsäcker-Mörder verurteilt – und Trumps Nichte warnt vor ihrem Onkel

Außerdem: Mieter und Vermieter müssen sich Reparaturen teilen + Serientäter nach Vergewaltigung gesucht: die Themen des Tages – mit Ausblick auf morgen.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

• Weizsäcker-Mörder zu 12 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt
Gregor S. hat Fritz von Weizsäcker, den Sohn des früheren Bundespräsidenten, getötet und einen Polizisten verletzt. Er wird in der Psychiatrie untergebracht. Meine Kollegin Katja Füchsel war beim Prozess live dabei – lesen Sie hier ihren Bericht.

• Uncle Donald benimmt sich wie ein 3-Jähriger
Das sagt Trumps Nichte über den ihrer Ansicht nach „gefährlichsten Mann der Welt“. Warum die Anschuldigungen von Mary Trump ihren Onkel die Chancen auf den Wahlsieg im November kosten können, lesen Sie hier. Ein kleiner Hinweis vorab: „It's the integrity, stupid!“

• Mieter und Vermieter müssen sich Schönheitsreparaturen teilen
Wer zahlt, wenn die Wohnung beim Einzug unrenoviert ist? Beide, sagt der Bundesgerichtshof. Mieterschützer und Vermieter finden das falsch. Was das Urteil für Sie bedeutet, lesen Sie hier.

• Serientäter nach Vergewaltigungen gesucht
Nach der Vergewaltigung einer Frau in Kleinmachnow sucht die Polizei in Berlin und Brandenburg mit Fotos nach dem Täter. Er könnte bis zu sieben Taten begangen haben.

Was könnte ich heute aus dem Plus-Bereich lesen?

Ein geschlossenes Bordell in Aachen. Foto: Gudrun Petersen/imago Vergrößern
Ein geschlossenes Bordell in Aachen. © Gudrun Petersen/imago

• Verborgene Prostitution in Corona-Zeiten​​​: „Es ekelt mich so, aber wo soll ich hingehen?“ In Berliner Tiefgaragen, Parks und auf dem Strich findet Prostitution trotz Corona längst wieder statt. Die Bedingungen sind schlimmer denn je. Lesen Sie hier einen Report meines Kollegen Sebastian Leber.

• Warum die Mohrenstraße weiter Mohrenstraße heißen soll: „Der Mohr war Eroberer, nicht Sklave“. Das sagt der Kulturhistoriker Wolfgang Kaschuba – und rät davon ab, Geschichte im Straßenbild zu tilgen. Doch er spricht sich auch für Ausnahmen aus.

• Verhärtete Fronten: Stuttgart-Krawalle, Rassismus, „taz“-Kolumne - die jüngsten Debatten zeigen, wie sehr das linke Spektrum mit der Polizei hadert. Die Verantwortung dafür liegt auf beiden Seiten. Warum sich Linke mit dem Verhältnis zur Polizei so schwertun, lesen Sie hier.

• Brasiliens Präsident positiv getestet: Jair Bolsonaro ist der oberste Corona Verharmloser, nach seinem positiven Corona-Test gibt er sich alles andere als demütig. Er wirbt sogar noch für ein umstrittenes Medikament.

Welche Tipps gibt es für Plus-Abonnenten?

Zu viel geshoppt? Beim Einkaufen ist trotz günstiger Preise Vorsicht geboten. Foto: Ralph Peters/imago Vergrößern
Zu viel geshoppt? Beim Einkaufen ist trotz günstiger Preise Vorsicht geboten. © Ralph Peters/imago

• Wie vermeide ich die Schuldenfalle? Gerade Geringverdiener laufen Gefahr, immer tiefer in eine Schuldenspirale zu rutschen. Doch so können Sie das Risiko für einen Kaufrausch auf Pump vermindern.

• Wann Rechtsschutzversicherungen helfen: Eine gute Rechtsschutzversicherung kann viel Geld sparen. Gerade in Corona-Zeiten ist der Beratungsbedarf höher als gewöhnlich. Wann aber kann ich sie nutzen? Und wie viel kostet sie? Das lesen Sie hier.

• Zu teurer Immobilienkauf: Der Erwerb einer Wohnung ist für die meisten die größte Investition ihres Lebens. Schon kleine Unachtsamkeiten können über Tausende Euro entscheiden. Doch diese 10 Fehler können Sie vermeiden.

Was können wir unternehmen?

Unser erster Kino-Tipp: Schwarze Superheldin von Gottes Gnaden, ein Biopic über Harriet Tubman. Die Aktivistin war eine Vorkämpferin gegen die Sklaverei. Das Biopic „Harriet – Der Weg in die Freiheit“ erzählt ihre Lebensgeschichte.

Unser zweiter Kino-Tipp: „Eine größere Welt“, ein Ethno-Film ohne Kitsch. In dem sinnlichen Drama mit Cécile de France wird eine Französin Schamanin in der Mongolei.

Was sollte ich für morgen wissen?

Wiederaufnahme bei Tönnies? Nach Prüfung des Hygienekonzepts von Tönnies wollen die Behörden am Donnerstag erneut über die Wiederaufnahme des Betriebs in der Fleischfabrik beraten. Im Anschluss soll es erste Entscheidungen geben, wie es an dem Standort in Rheda-Wiedenbrück (Kreis Gütersloh) weitergeht. Nach dem massiven Corona-Ausbruch mit rund 1400 Infizierten in der Belegschaft sollen die Schweineschlachtung und Fleischverarbeitung in dem Werk erst dann wieder hochgefahren werden, wenn ein stichhaltiges Konzept zur Verhinderung weiterer Corona-Ausbrüche vorliegt.

Seehofer stellt Verfassungsschutzbericht vor: Etwas später als geplant stellt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag den Verfassungsschutzbericht für 2019 vor. Den ursprünglich für Ende Juni geplanten Termin in Berlin mit dem Chef des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, hatte sein Ministerium ohne Angabe von Gründen abgesagt - vielleicht, weil die Diskussion um eine polizeikritische Kolumne der „taz“ damals viel Raum einnahm.

Zahl des Tages!

3 Millionen – so viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es jetzt in den USA. Diese Zahl hat am Mittwoch sowohl US-Vizepräsident Mike Pence bekanntgegeben als auch die Johns-Hopkins-Universität vermeldet. Es handelt sich um die mit großem Abstand höchste Zahl weltweit. Besonders kritisch wird damit die Situation für regionale „Hot Spots“: Die Behörden in Florida etwa warnen, es gebe schon bald nicht mehr genügend Intensivbetten.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend. Wenn Sie Fragen, Anregungen, Kritik zu diesem neuen Newsletter haben, können Sie mir gerne mailen an fabian.loehe@tagesspiegel.de.

Danke und herzliche Grüße
Ihr
Fabian Löhe

Zur Startseite