Superwahlsonntag 2021 - Alle Wahlergebnisse, Analysen und News
Armin Laschet fordert eine zügige Einigung von Bund und Ländern zur Ganztagsbetreuung an Grundschulen. Foto: dpa/Michael Kappeler
© dpa/Michael Kappeler

Fragen des Tages Laschet attackiert Scholz, Neuseeland von Delta-Variante überrumpelt – das war wichtig

Außerdem: Scholz will kein Rot-Rot-Grün, Meldeplattform für Hinweise auf Steuerbetrug startet, 50 Jahre Bafög. Der Nachrichtenüberblick.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

• Laschet attackiert Scholz wegen Ganztagsbetreuung an Grundschulen: Der Unions-Kanzlerkandidat geht seinen SPD-Konkurrenten an, weil die Finanzierung unklar ist. Es müsse zügig eine Einigung von Bund und Ländern geben.

• Geheimer US-Evakuierungsdeal mit den Taliban? Bei der Evakuierungsmission in Kabul setzten die USA wohl auf Hilfe der Taliban. Derweil offenbart ein Telefonat eine fatale Fehleinschätzung von Joe Biden. Er lobte offenbar Afghanistans Armee als das „beste Militär".

• Die No-Covid-Strategie ernüchtert Neuseeland: Die Delta-Variante hat den einstigen Vorzeigestaat „überrumpelt“. Nun räumt die Regierung „große Fragen“ zum bisherigen Vorgehen ein.

• Anonyme Hinweise auf Steuerbetrüger gesucht: Die bundesweit erste Meldeplattform für Hinweise auf Steuerbetrug ist gestartet. Baden-Württembergs Grüner Landes-Finanzminister Bayaz erhofft sich mehr Effizienz.
• Diskussion mit einem Querdenker: Dank seiner gefilmten Diskussion mit einem Querdenker wird der Gast einer Berliner Eckkneipe mit dem Satz „Du hast doch den Schuss nich gehört!“ zum Internet-Hit. Ein Besuch in der Moabiter „Quelle“.

Seit 50 Jahren können junge Menschen für ihr Studium Bafög beantragen. Foto: dpa/Bernd Wüstneck Vergrößern
Seit 50 Jahren können junge Menschen für ihr Studium Bafög beantragen. © dpa/Bernd Wüstneck

Was wurde diskutiert?

• Koalitionspoker im Berliner Wahlkampf: Giffeys Wahlkampf lässt die SPD politisch in die Nähe von CDU und FDP rücken. Grüne und Linke fürchten, dass sich die Sozialdemokraten abwenden. Und plötzlich würde die Hauptstadt in Deutschlandfarben regiert, kommentiert mein Kollege Julius Betschka.

• Der Vorstoß zur Impf-Abfrage ist eher ein Talkshow-Knaller: Dass Minister Spahn den Impfstatus von Angestellten offenlegen will, spaltet viele, aber hilft wenig. Denn: Gesundheitsdaten sind Privatsache, meint Jost Müller-Neuhof.

• 50 Jahre Bafög: Mehr Chancengleichheit durch Bafög? Das war einmal. Die finanzielle Förderung von Studierenden braucht eine grundlegende Reform. Gebt ihnen den Glauben an die Bildungsgerechtigkeit zurück, fordert meine Kollegin Amory Burchard.

• SPD ist nur bedingt regierungsbereit: Olaf Scholz will kein Rot-Rot-Grün. Sein Höhenflug steht für Zufälle in der Politik. Und die Parteilinke sollte die Signale hören, kommentiert mein Kollege Georg Ismar.

In Hamburg und Berlin können Gastronomen entscheiden, ob sie die 2G-Regel einführen. Foto: dpa/Axel Heimken Vergrößern
In Hamburg und Berlin können Gastronomen entscheiden, ob sie die 2G-Regel einführen. © dpa/Axel Heimken

Was können Abonnent:innen lesen?

• Keine verkappte Impfpflicht: In Hamburg und Berlin können Veranstalter nun ausschließlich Geimpfte und Genesene einlassen. Eine Impfpflicht, der man sich nicht entziehen kann, ist es nicht - schreibt mein Kollege Jan Kixmüller in seinem Kommentar. Die 2G-Regel ist ein Anreiz zur Impfung.

• Der Wahlkampfendspurt hat begonnen: Das Rennen um das Kanzleramt geht in die entscheidende Phase. Welche Hürden liegen noch vor Scholz, Laschet und Baerbock und welche Reserven haben sie? Lesen Sie hier, wie die Kandidaten auf den letzten Metern punkten wollen.

• Ein Ökonom macht den Wahlcheck: Wie geht es mit Berlins Finanzen weiter? Makroökonom Alexander Kriwoluzky warnt vor Kürzungen in der Krise und fordert Unterstützung vom Bund für die Kommunen. Er sagt: „Ein finanzieller Kahlschlag wäre kontraproduktiv.“

• Der Gebrauch der Lüste und Szenen diverser Affären: Neue Serien auf TV Now, Sky & Co. nehmen große politische Skandale ins Visier. Lohnen sich Streaming-Abos im September? Die Antwort lesen Sie hier.

Was können wir unternehmen?

Ein Konzert besuchen: „A House of Call“ von Heiner Goebbels gibt es jetzt mit dem Ensemble Modern Orchestra in der Philharmonie zu sehen und zu hören.

Ein Comic lesen: Jacques Tardi hat vier Krimis von Léo Malet mit dessen Pariser Privatdetektiv Nestor Burma kongenial in Comicform umgesetzt. Jetzt gibt es einen Sammelband.

Was sollte ich für morgen wissen?

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft trifft in der WM-Qualifikation auf Außenseiter Liechtenstein (20.45 Uhr, RTL). Es ist das erste Länderspiel nach der Ära von Joachim Löw. Und sein Nachfolger als Bundestrainer, Hansi Flick, steht gleich unter Druck: Nach der überraschenden Niederlage gegen Nordmazedonien im März steht das deutsche Team in seiner Gruppe nur auf Rang drei.

Um 11 Uhr schaltet die Bundeszentrale für politische Bildung wieder ihren Wahl-O-Mat frei, über den Bürger testen können, welche Parteien und Positionen ihrer eigenen Haltung am nächsten sind.

Zahl des Tages!

50 mobile Impfteams schwärmen ab heute in Berlin aus, um Senioren eine dritte Impfung zu verabreichen. Auftakt war am Mittwoch in einem Heim in Spandau. Mit den Auffrischungsimpfungen in Pflegeheimen sollen vulnerable Gruppen besser geschützt werden.

Zur Startseite