Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Eine medizinische Mitarbeiterin hält eine Dose des Astrazeneca-Impfstoffes hoch. Foto: AFP/Sai Aung Main
© AFP/Sai Aung Main

Fragen des Tages Impfstreit mit Astrazeneca spitzt sich zu und Homeoffice-Kontrolle in Berlin

Außerdem: Grenzkontrollen könnten Gemüse- und Obst-Nachschub gefährden und Eklat im Prozess gegen Rapper Fler. Die Themen des Tages – mit Ausblick auf morgen.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

  • Impfstreit zwischen EU und Astrazeneca
    Der Streit zwischen der EU und dem Pharmaunternehmen Astrazeneca eskaliert. Krisentreffen werden abgesagt und verschoben. Am Nachmittag musste zudem eine Produktionsstätte evakuiert werden - wegen eines verdächtigen Gegenstandes. Mehr dazu hier.
  • Krankenhauseinweisungen gehen in Israel um 60 Prozent zurück
    Israel impft im Rekordtempo. Erhebungen von Krankenkassen legen nahe, dass die Vakzine bei Älteren schon vergleichsweise früh einen Schutz bieten können. Auch die Krankenhäuser werden entlastet. Weitere Hintergründe dazu hier.
  • Berliner Senat will Homeoffice stärker kontrollieren
    Seit Mittwoch gelten bundesweit strengere Regeln fürs Homeoffice: Firmen müssen es ermöglichen, soweit nicht zwingende betriebsbedingte Gründe dagegen sprechen. Das Berliner Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit (Lagetsi) soll deshalb pro Woche etwa 80 Betriebe kontrollieren. Mehr dazu hier.
  • Grenzkontrollen könnten Nachschub für Obst und Gemüse gefährden
    Um das Immunsystem zu stärken, greifen immer mehr Menschen zu Obst und Gemüse, sagt die Ernährungsbranche. Doch Grenzkontrollen könnten den Nachschub behindern. Wie genau die Lage ist, erfahren Sie hier.
  • Eklat im Prozess gegen Rapper Fler
    „Entweder der verschwindet oder ich gehe“, schimpfte Fler aus Wut über einen Journalisten. Auch sein Anwalt konnte den Rapper nicht zurückholen. Mehr Hintergründe hier.

Was wurde diskutiert?

Karikatur: Klaus Stuttmann Vergrößern
© Karikatur: Klaus Stuttmann

Warum Seehofers Israel-Vergleich keinen Sinn ergibt: Innenminister Seehofer bringt neue Einreisebeschränkungen ins Spiel und verweist auf Israel. Dabei sind sie dort einfach nur konsequenter und effektiver. Ein Kommentar von Richard Friebe. 

Die USA können wieder zum Sehnsuchtsort werden: Die USA waren in den vergangenen Jahren kein moralisches Vorbild mehr – sie können es wieder werden. Ein Kommentar von unserer USA-Korrespondetin Juliane Schäuble.

Ja, wer regiert denn da? Im Streit um die Impfstoff-Krise zeigt die Europäische Union allzu gern mit dem Finger auf andere. Aber sie sollte auch bei sich selbst schauen. Ein Kommentar von Tagesspiegel-Herausgeber Stephan-Andreas Casdorff. 

Was könnte ich lesen?

Foto: Tagesspiegel Vergrößern
© Tagesspiegel

Kommen Sie mit uns ins Gespräch! Impfen, Mutationen und Dauer-Lockdown - Exklusiv für unsere Abonnentinnen und Abonnenten stellt sich unser Corona-Experte Sascha Karberg am 28. Januar um 19 Uhr im Video-Live-Chat Ihren Fragen. Machen Sie bequem von Zuhause mit. In diesem Text werden wir morgen einen Link freischalten, über den Sie als Abonnentin oder Abonnent teilnehmen können. Sascha Karberg wird sich Ihren Fragen stellen und ich führe Sie durchs Programm. Wir freuen uns auf Sie!

Chronik eines Kontrollverlusts: Am 27. Januar 2020 wurde der erste Coronafall in Deutschland gemeldet. Die Aufregung war gering. Heute ist die Kanzlerin verzweifelt, der Ausnahmezustand Alltag. Wie konnte es soweit kommen?Version:0.9

"Es ist Wahnsinn, was in Deutschland gerade passiert": Die Depressions-App Selfapy gibt es jetzt wie Pillen auf Rezept. Gründerin Nora Blum spricht über das Programm und die Frage, ob Corona die Gesellschaft völlig verstört. Lesen Sie mehr dazu hier.

Was können wir unternehmen?

Kochen: Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepte aus unserer Redaktion. In Folge 4 gibt es Udon Nudeln, die sich fast von selbst machen.

Musik (+): Sie waren eine der angesagtesten Indie-Bands der 90er Jahre - und dann auch noch aus Deutschland. The Notwist sind schwer einzuordnen zwischen Elektro und Indie. Jetzt haben Sie ein neues Album veröffentlicht und mein Kollege Hannes Soltau hat mit Ihnen gesprochen - über das Bandleben im Homeoffice, den Gedanken ans Aufhören und die Verlockungen der Werbeindustrie.

Was sollte ich für morgen wissen?

Urteilsverkündung: Im Prozess um den mutmaßlich rechtsextremistisch motivierten Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke wird am Donnerstag das Urteil erwartet.

Zahl des Tages!

3 - Die Bundesregierung hat ihre Prognose für das Wirtschaftswachstum in Deutschland gesenkt von 4,4 Prozent im Herbst auf jetzt nur noch drei Prozent. Mehr Hintergründe dazu finden Sie hier.

Zur Startseite