Superwahlsonntag 2021 - Alle Wahlergebnisse, Analysen und News
Ein Notfallsanitäter der DLRG zieht an der Universität Potsdam den Corona-Impfstoff von Biontech in eine Spritze. Foto: Fabian Sommer/dpa
© Fabian Sommer/dpa

Fragen des Tages 50 Prozent der Deutschen komplett geimpft und Razzia in Teststellen – das war wichtig

Außerdem: Union verliert in Forsa-Umfrage + Führerschein-Umtausch rückt näher + Und ein Ausblick auf morgen.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier. 

Was ist passiert?

• RKI-Chef Wieler beharrt auf Inzidenz als Leitindikator: Seit drei Wochen steigt die Sieben-Tage-Inzidenz. Doch die Aussagekraft des Werts ist umstritten – Berichten zufolge auch zwischen Wieler und der Politik.

• Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland vollständig geimpft: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht von einem Meilenstein: Jeder zweite Deutsche hat nun vollständigen Impfschutz. Sorgen gibt es dennoch.

• Razzia in 150 Teststellen in Berlin: Die Polizei durchsucht 150 Corona-Teststellen in Berlin wegen Betrugsverdachts, es gibt 50 Verdächtige. Im Visier ist offenbar auch ein Mann der Remmo-Familie – und weitere Clan-Männer.

• Union verliert in Forsa-Umfrage: Die Union hat in einer neuen Umfrage zur Bundestagswahl verloren und kommt nur noch auf 26 Prozent. Die Grünen liegen wieder über 20, die SPD bei 15. Vor allem aber – Laschet landet bei der Kanzlerpräferenz auf dem letzten Platz.

• Führerschein-Umtausch nimmt Fahrt auf: Bis Januar 2033 müssen Fahrer:innen eine Fahrerlaubnis nach Richtlinien der EU vorweisen können. Im Januar 2022 laufen die ersten Führerscheine ab.Millionen Menschen müssen bald ihren Führerschein umtauschen.

Foto: Tsp Vergrößern
© Tsp

Was wurde diskutiert?

• Liebe Eltern, nehmt mal alle Kinderkrankentage! Corona, Schule, Dauerstress – auf Kinder nimmt die Politik kaum Rücksicht. Das liegt auch daran, weil die Familien sich das bieten lassen. Diese sollten jetzt den Preis in die Höhe treiben. Ein Kommentar meines Kollegen Thomas Trappe.

• Mentale Probleme im Sport: Dass US-Superstar Simone Biles und andere Topsportlerinnen offen über ihre Probleme reden, kann den Sport nachhaltig verändern - zum Positiven. Meine Kollegin Katrin Schulze hat die wahre Stärke der Simone Biles kommentiert.

• Schaulust und Eigennutz: In Erftstadt und anderswo kämpfen Betroffene und Helfer gegen Verwüstungen, und Nicht-Betroffenen konsumieren das als Medienerlebnis. Auch um sich zu stärken. Warum wir Bilderfluten zur Flutkatastrophe wollen, erklärt meine Kollegin Caroline Fetscher in ihrer Kolumne. 

• 70 Jahre Genfer Flüchtlingskonvention: Das 21. Jahrhundert ist das Jahrhundert der Geflüchteten. Der Pianist Igor Levit fordert daher einen aggressiven Humanismus. Denn jeder Geflüchtete verdient Unterstützung, schreibt er in seinem Gastbeitrag.

Was können Abonnent:innen lesen?

• Immer mehr Berliner Schüler haben eine geistige Behinderung – warum? Es gibt immer mehr Kinder mit Förderbedarf. Berlin überprüft jetzt die Diagnosen.Denn aus den Schulen heißt es: „Uns kommt das ein bisschen komisch vor“. Mögliche Erklärungen? Moderne Medizin – und Geld.

• 700 Lehrer werfen hin: Der Lehrermangel wird immer dramatischer, eine neue Kündigungswelle an Berliner Schulen verschärft die Personalnot. Quereinsteiger können die Lücken nicht schließen – und die Bildungsverwaltung windet sich um Antworten.

• Das dreiste Spiel der Geldwäscher in Deutschland: Europaweit gilt die Bundesrepublik als Paradies für Geldwäscher – neue Gesetze erschweren die Arbeit der Ermittler sogar. Ein seltener Einblick in den Kampf eines Berliner Finanzfahnders gegen Millionen aus dem Drogenschmuggel, Erpressung – und die Suche nach der Goldmünze.

• Der versteckte Index - von Stahl bis 5G: Die Gewinnerwartungen im SDax sind zuletzt stark gestiegen. Das treibt die Kurse. Doch einige Papiere sind nach wie vor ein Schnäppchen. Diese fünf SDax-Aktien versprechen das größte Kurs-Plus.

Was können wir unternehmen?

Ins Theater gehen: An der Schaubühne zeigt Simon Stone „Yerma“ mit einer großartigen Caroline Peters – sehr frei nach Federico Garcia Lorca.

Ein Buch lesen: In Sigrid Nunez' bedrückend empathischem Roman „Was fehlt dir“ ist eine Freundin unheilbar an Krebs erkrankt und wild entschlossen, ihr Ende selbst zu bestimmen. Dabei geht es weniger um Sterbehilfe als um einen Fall von Sterbebegleitung.

Ins Kino gehen: Xavier Dolan galt als Wunderkind des Queer Cinema. In dem Liebesfilm „Matthias & Maxime“ erzählt er etwas erwachsener, aber immer noch ungestüm von Männerfreundschaften.

Was sollte ich für morgen wissen?

Die Hoffnungen der deutschen Olympia-Mannschaft in Tokio liegen am Donnerstag unter anderem auf Schwimmer Florian Wellbrock. Der 23-jährige Magdeburger legte schon im Vorlauf über 800 Meter Freistil - die Distanz ist erstmals im olympischen Programm - einen deutschen Rekord hin. Noch stärker ist Wellbrock als Weltjahresbester über die 1500 Meter Freistil und im Freiwasser einzuschätzen, aber eine Medaille ist auf der kürzeren Strecke drin.

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entscheidet am Donnerstag, unter welchen Bedingungen Facebook bei Verstößen gegen die eigenen Plattform-Regeln Beiträge löschen und Nutzer sperren darf. Die sogenannten Gemeinschaftsstandards des Netzwerks gelten weltweit. Facebook will damit zum Beispiel diskriminierende oder anstößige Inhalte verhindern. Aber nicht alle Äußerungen, die geahndet werden, sind auch nach deutschem Recht strafbar. Die Frage ist, ob Facebook damit zu weit geht und die grundgesetzlich geschützte Meinungsfreiheit seiner Nutzerinnen und Nutzer verletzt.

Zahl des Tages

46 Prozent weniger Neuinfektionen innerhalb einer Woche –so stark ist die Inzidenz in den Niederlanden gesunken. Die Kennzahl in dem Hochinzidenzgebiet ist von fast 400 auf 215 gefallen. Ein Ähnliches Bild zeigt sich übrigens auch in Großbritannien.

Zur Startseite