Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Fans begrüßen die deutsche Nationalmannschaft nach dem Erreichen des dritten Platzes bei der WM 2006. Foto: Miguel Villagran/DPA
© Miguel Villagran/DPA

EM 2024 in Deutschland Europa könnte ein Sommermärchen gebrauchen

Die Türkei ist bei der EM-Bewerbung unterlegen. Nun muss Deutschland den Anspruch haben, 2024 ein Turnier für alle Europäer auszurichten. Ein Kommentar.

Na, das kann ein Fest werden, die Europameisterschaft im Fußball 2024 in Deutschland. Schade, dass es noch ein paar Jahre dauert, bis es so weit ist. Europa könnte ein Sommermärchen gebrauchen, Deutschland nicht minder. Und diesmal eines, das nicht im Ruch steht, gekauft worden zu sein. Der Außenminister hat recht: Alles das, was die WM 2006 so wunderbar machte, kann wiederkommen, Weltoffenheit und Toleranz, Freiheit und Respekt.

Dass der DFB die Europameisterschaft zum Anlass nimmt, eine Menschenrechtsstrategie in seine Satzung aufzunehmen – Respekt! Das hat die Welt noch nicht gesehen. Mag die Türkei bei der EM-Bewerbung unterlegen sein, die Menschen aus der Türkei sind herzlich willkommen. Das Turnier ist dann ein Gewinn für alle, wenn es ein Turnier für alle Europäer ist. Den meisterlichen Anspruch muss Deutschland als Gastgeber haben.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den Sie hier kostenlos abonnierenkönnen.

Zur Startseite