Mann mit Flaggen Großbritannien und der EU. Foto: Tolga AKMEN / AFP
© Tolga AKMEN / AFP

Brexit-Chaos im Nachrichtenblog Der historische Abend im Parlament zum Nachlesen

Das britische Parlament stimmt dem No-Deal-Gesetz zu. Premier Johnson scheitert auch mit einem Antrag auf Neuwahlen. Der Tag zum Nachlesen im Blog.

Die Opposition und Abweichler aus der Regierungsfraktion wollen nach der Rückkehr aus der Sommerpause einen Gesetzesvorstoß auf den Weg bringen, um einen EU-Ausstieg ohne Vertrag zu blockieren und den am 31. Oktober geplanten Brexit notfalls um drei Monate zu verschieben.

  • Die EU-Kommission berichtet von Fortschritten in den Gesprächen mit der britischen Regierung.
  • Premierminister Boris Johnson hat seine Mehrheit im Parlament verloren, nachdem am Dienstag der Tory-Abgeordnete Phillip Lee zu den Liberaldemokraten übergelaufen war.
  • Eine Gruppe von Gegnern von Premier Johnson hat am Dienstag die Tagesordnung verändert, sodass am Mittwoch das Gesetz gegen einen harten Brexit und eine Verschiebung des EU-Austritts abgestimmt werden konnten.
  • Das Gesetz gegen einen Brexit ohne Abkommen wurde am Mittwochabend im Unterhaus erfolgreich angenommen.
  • Premier Johnson hat einen Antrag auf Neuwahlen am 15. Oktober gestellt, der allerdings nicht die notwendige Zweidrittelmehrheit erreichte.
Zur Startseite