Zum Corona-Überblick: Alle Zahlen zu SARS-CoV-2 in Deutschland
Auch in der chinesischen Stadt Peking wurden bereits Corona-Massentests durchgeführt, wie hier am 20.05.2022. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa
© Ng Han Guan/AP/dpa

2,7 Millionen Menschen betroffen China ordnet Massentests und Lockdown in Shanghai an

Am Donnerstag wurden in Shanghai neun Corona-Neuinfektionen festgestellt. Für die Massentests am Samstag soll der Bezirk Minhang abgeriegelt werden.

Wegen eines Corona-Massentests in Shanghai wird am Samstag ein Bezirk in der chinesischen Millionenmetropole abgeriegelt. Betroffen von der Maßnahme seien 2,7 Millionen Einwohner im südwestlichen Bezirk Minhang, teilten die Behörden am Donnerstag mit.

Minhang wird demnach unter eine „geschlossene Verwaltung“ gestellt, um alle Bewohner zu testen. Der Lockdown werde nach Entnahme der Proben aufgehoben. Einen genauen Zeitrahmen nannten die Behörden nicht.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Offen blieb auch, welche Maßnahmen ergriffen werden, falls Bewohner des Bezirks positiv getestet werden. Gemäß der chinesischen Null-Covid-Strategie werden alle Infizierten isoliert und enge Kontaktpersonen - oft auch das gesamte Gebäude oder die Stadtteile, in denen sie wohnen - unter Quarantäne gestellt. Am Donnerstag wurden in Shanghai neun lokale Corona-Neuinfektionen registriert, keine davon in Minhang.

China hatte von Beginn der Pandemie an auf rigorose Corona-Maßnahmen gesetzt und die Infektionszahlen damit über lange Zeit hinweg auf im internationalen Vergleich relativ niedrigem Stand halten können.

China verfolgt weiterhin die Null-Covid-Strategie. Hier zu sehen: Corona-Massentests in Peking am 20.05.2022. Foto: Ng Han Guan/AP/dpa Vergrößern
China verfolgt weiterhin die Null-Covid-Strategie. Hier zu sehen: Corona-Massentests in Peking am 20.05.2022. © Ng Han Guan/AP/dpa

Mit Aufkommen der Omikron-Variante kam es dennoch zu großen Ausbrüchen. Zentrum war zunächst Shanghai, woraufhin die Stadt mit ihren 25 Millionen Einwohnern Anfang April rigoros abgeriegelt wurde. In der vergangenen Woche wurden die Maßnahmen für die meisten Einwohner der Wirtschaftsmetropole wieder gelockert. (AFP)

Zur Startseite