Tagesspiegel Mobil MUSIKKOMÖDIE

Pitch Perfect.

Auf das College hat Beca eigentlich keine Lust und noch viel weniger auf spießige Uni-Gruppen. Sie will lieber DJane werden. Als sie zu dem erfolglosen Chor „Bellas“ stößt, beginnt die klassische amerikanische Erfolgsstory. Die Rebellin trifft mit ihrem Musikgeschmack auf den Widerstand der konservativen Chorleiterin, die keine Abweichungen vom Stewardessenoutfit duldet. Weiteres Tabu für die Goldkehlchen: die Jungs der befeindeten „Treblemakers“, in deren Neuzugang Jesse sich Beca prompt verliebt. So weit, so klischeehaft. Der Plot folgt dem „Sister Act“-Muster, kann aber musikalisch mit dem Klassiker durchaus mithalten. Außenseiterin Beca mischt die Truppe mit ihren Disco-Ohrwürmern auf, was zu mitreißenden Performances führt. Erfrischend auch die Ironie, mit der die College-Barbies durch den Kakao gezogen werden. Mitreißend.Nantke Garrelts

USA 2012, 112 Min., R: Jason Moore, D: Anna Kendrick, Rebel Wilson, Brittany Snow

Zur Startseite