Daft Punk bei einem Konzert in Los Angeles. Foto: Matt Sayles/dpa
© Matt Sayles/dpa

Legendäres französisches Electro-Duo Daft Punk lösen sich auf – nach 28 Jahren

Nadine Lange

Das französische Duo Daft Punk gibt in einem Youtube-Video überraschend seine Trennung bekannt. Zu seinen Hits gehören „Get Lucky“ und „Da Funk“.

Sie waren einer der wichtigsten und erfolgreichsten Pop-Acts Frankreichs. Jetzt haben Daft Punk ihre Auflösung bekannt gegeben. Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter, die seit 1993 zusammen unter dem Namen Daft Punk elektronische Musik machten, veröffentlichen ein Video mit dem Titel "Epilogue" auf Youtube.

Es ist ein Ausschnitt aus ihrem Film "Electroma" von 2006 und zeigt, wie die beiden stets als Roboter verkleideten Musiker durch eine Wüstenlandschaft gehen. Irgendwann bleibt einer der beiden stehen und bringt den anderen dazu, einen Selbstzerstörungsmodus bei ihm zu aktivieren. Nach der Explosion werden zwei Roboterhände eingeblendet, die ein goldenes Dreieck umschließen, darunter steht 1993-2021.

Auf Nachfrage des Portals Pitchfork bestätigte eine Sprecherin des Duos dessen Trennung ohne jedoch Gründe zu nennen.

Daft Punk wurden 1997 mit ihrem Debütalbum "Homework" bekannt, das auf mitreißende Weise House Music mit Pop verband. Singles wie "Da Funk" und "Around The World" waren weltweit Hits.

Vier Jahre später erschien "Discovery", auf dem das Duo aus Paris seinen Stil verfeinerte und mit "One More Time" und "Harder Better Faster Stronger" weitere Welthits schuf. Zwei Grammys gewannen Daft Punk mit dem Album.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Ihr größter Erfolg wurde 2013 das vierte Album „Random Access Memories“. Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter gingen darin auf einen Trip durch die Disco-Geschichte, bei dem sie mit zahlreichen Gaststars zusammenarbeiteten. Mit Hilfe von Gitarrist Nile Rodgers und Sänger Pharrell Williams schufen sie "Get Lucky" - einen der größten Popsongs seit der Jahrtausendwende.

Auch dem Disco-Pionier Giorgio Moroder verhalfen Daft Punk durch einen Track auf der Platte zu einem kleinen Comeback. Der kanadische Sänger Weeknd profitierte 2016 von der Zusammenarbeit mit dem Duo, das ihm den großartigen Titelsong seines Albums "Starboy" bescherte. Der zweite gemeinsame Song "I Feel It Coming" wurde ebenfalls ein Hit.

Zur Startseite