Die Ärzte, Rod Gonzaléz, Bela B und Farin Urlaub. Ihre neue Single "Ein Lied für jetzt" ist seit 27.03.2020 bei Youtube zu hören. Foto: dpa
© dpa

Die Ärzte und ihr neuer Song „Ein Lied für Jetzt“ aus dem Homeoffice

Das bisschen Quarantäne kann doch die Ärzte nicht erschüttern: Die Berliner Punkband Die Ärzte hat einen neuen Song geschrieben.

Das bisschen Quarantäne ist doch nicht die schlimmste Sache der Welt, oder? Finden zumindest die drei Mitglieder der besten Berliner Band der Welt, Die Ärzte. Denn ist doch so: Wenn man schon zu Hause hocken muss, lässt sich das als Musiker auch kreativ umsetzen.

So haben Farin Urlaub, Bela B und Rodrigo González einen Song aufgenommen und bei Youtube reingestellt, halt einen Corona-Song, selbst wenn der Name des Virus nicht einmal fällt. Sie nennen das Liedchen lieber: Chanson.

In dem Video sieht man die drei Ärzte jeden für sich daheim sitzen. Während Farin Urlaub in einem Fotoband blättert und Rodrigo González seine überaus beeindruckende Gitarrensammlung präsentiert, beginnt Bela B das Stück mit den Zeilen „Ich sitze zu Hause und langweile mich, Klopapier und Nudeln sammle ich nicht, die Kanzlerin, sie sagt, Bela, bitte bleib zu Haus, es gibt doch jeden Tag jetzt die Sendung mit der Maus.“

Haben einen Song "hingehunzt"

Danach haben auch die beiden anderen ihre Parts, am Schluss singen und klampfen sie zusammen.

Nein, ein Meisterwerk der Pop-, Lied- und Textkunst ist „Ein Lied für jetzt“ nicht gerade – nicht die paar Akkorde des Songs, nicht die Klopapierrolle, die Bela einmal vor sich legt, oder die Flasche Corona-Bier, die er in einen Sarg packt. Das sind Witze der naheliegenden, flachen Sorte.

Wer aber, wenn nicht die Ärzte darf genau diese Witze machen, ohne dass es peinlich wird? Darf so etwas „hinhunzen“, wie sie es im Verlauf zugeben, darf „Quarantäne“ wie Qualle oder Quelle aussprechen, wie Farin Urlaub das lustigerweise macht?

Eine Politische Botschaft gibt es auch

Zumal die überaus medienversierte Band das Video primär als Botschaft begreift. (Ja, viel drin in diesen viereinhalb Minuten!)

Als politische zum einen. Bela B hält einmal ein Plakat in die Kamera mit dem Hashtag Savethem und dem Hinweis, dass die Menschen im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos ebenfalls unter Corona leiden.

Die andere Botschaft, klar, ist die, dass sie weiter am Schreiben und Produzieren neuer Songs sind, sie bald ein neues Ärzte-Album „ausgebrochen“ haben (Bela macht die entsprechende Geste dazu ...)

Denn da war doch noch was? Genau, die Ärzte wollten nach acht Jahren Pause wieder auf Tour gehen, im November und Dezember 2020. Und der Teufel soll das Coronavirus holen, wenn selbst diese Tour abgesagt werden müsste!

Zur Startseite