Schauspielhaus Düsseldorf: Wolfgang Herrndorfs letztes Romanfragment "Bilder deiner großen Liebe"

Wolfgang Michalek und Lea Ruckpaul in "Bilder deiner großen Liebe" Foto: Thomas Rabsch
Das große Finale der Streaming-Tipps Diese Online-Empfehlungen hat unsere Kulturredaktion für die nächsten Wochen

Streaming-Tipps für Sonntag, 14. Juni

Theater-Tipp

"Bilder deiner großen Liebe" ist das letzte, 2014 postum veröffentlichte Romanfragment von Wolfgang Herrndorf, eine Fortsetzung seines Erfolgromans "Tschick", der inzwischen fast zum Pflichtprogramm an deutschen Bühne gehört. Dessen zwei jugendlichen Protagonisten haben hier einer Protagonistin Platz gemacht, der 14-jährigen Isa, die aus einer Anstalt ausbricht. Dieses Fragment steche „..., in einer so grundumstürzenden Weise aus den literarischen Üblichkeiten heraus", schreibt Iris Radisch in der "Zeit", "dass man nun doch zu den allergrößten germanistenscheißartigen Vergleichen ansetzen und das Romanfragment in die Liga der weltberühmten Außenseiterromane einreihen möchte: Isa ist so verrückt wie Büchners Lenz, so verloren wie Robert Walsers Jakob von Gunten, so empfindsam und kalt wie Camus' Fremder." Wie "Tschick" hat auch "Bilder..." den Weg ins Theater gefunden, das Schauspielhaus Düsseldorf streamt aktuell Jan Gehlers Inszenierung von 2018.

Klassik-Tipp

In den 1860er Jahren war Johannes Brahms in seinen 30ern und publizierte eine Reihe von Werken, die aufhorchen und ahnen ließen, was da noch alles kommt. Das "Deutsche Requiem" gehört dazu und die beiden Streichsextette Nr. 1 und 2. An diesem Sonntag um 20 Uhr spielen Musikerinnen und Musiker der Reihe "Spectrum Concerts" in Zusammenarbeit mit Idagio die beiden Streichsextette in den Berliner Teldex Studios. In folgender Besetzung: Boris Brovtsyn und Clara-Jumi Kang (Violine), Gareth Lubbe und Nimrod Guez (Viola) und Jens Peter Maintz/Claudio Bohorquez (Cello). Tickets für das Livestream-Konzert kosten 9,90 Euro, das Konzert ist für 24 Stunden abrufbar.

(Zusammenstellung: uba)

Zur Startseite