Einen Rosinenbomber wie diese auf dem Flughafen Tempelhof geparkte C-54 kann man jetzt im Maßstab 1 : 72 nachbauen. Foto: Mike Wolff
p

70 Jahre Luftbrücke Den Rosinenbomber gibt's jetzt als Bausatz

0 Kommentare

Im Zeichen der Rosine: Die Modellbaufirma Revell bringt zum 70. Luftbrücken-Jubiläum eine C-54 im Maßstab 1 : 72 heraus. So wird der dicke Holm zum filigranen Bauteil.

Auch in einem Rosinenbomber war der Feuerlöscher rot. Es ist nun mal die Farbe mit der höchsten Signalwirkung, einen so lackierten Gegenstand übersieht man nicht. Nicht mal, wenn er nur wenige Millimeter groß ist. So groß eben, wie er in einem im Maßstab 1 : 72 geschrumpften Modellflugzeug noch ausfällt.

In einer C-54 Skymaster hingen zwei der nützlichen Geräte griffbereit in der Kabine gleich vor dem Frachtraum. Man werfe nur mal einen Blick ins Innere der Maschine, die die Modellbaufirma Revell aus Anlass des 70. Jubiläums der Luftbrücke herausgebracht hat. Was problemlos natürlich nur geht, solange der Rumpf noch nicht zusammengeklebt wurde. Danach wäre schon der Einsatz eines Zahnarztspiegels durch die offen stehende Kabinentür oder ein spielerisch herbeigeführter Absturz des mit viel Fingerspitzengefühl zusammengefügten Modellflugzeugs nötig, um erneut das Innenleben in seiner ganzen Detailfülle sichtbar werden zu lassen. Was natürlich niemand macht.

Runde Jahrestage lösen Aktivitäten selbst dort aus, wo man es kaum erwartet. Mit ihren Bausätzen an die Luftbrücke zu erinnern, hat bei Revell allerdings Tradition. Schon vor einiger Zeit, es dürfte der 50. Jahrestag des „Big Lift“ gewesen sein, brachte die Firma ein passendes Miniflugzeug heraus, eine zweimotorige C-47 Skytrain mit der Aufschrift „Camel Caravan to Berlin“. Sie erinnerte an das Kamel-„Clarence“-Maskottchen des US-Fliegerhorsts Neubiberg, das bei Sammlungen für Berliner Kinder in der US-Zone hin- und hergeflogen wurde, auch Berlin selbst besuchte. Andere Modellfirmen haben ihre Rosinenbomberchen ebenfalls mit der ulkigen Aufschrift verziert.

Allein das Fahrwerk ist eine Herausforderung an die Fingerfertigkeit. Fto: Revelo
p

Zum 60. Jubiläum brachte Revell wiederum eine C-47 heraus, im Maßstab 1 : 48, verteilt auf 86 Einzelteile, sogar drei Männlein Besatzung wurden mitgeliefert, der Mechaniker ausgestattet mit einem winzigen Schraubenschlüssel. Wahlweise war die Maschine durch Aufkleber der „European Air Transport of US Air Force“ oder der 46. Squadron der Royal Air Force zuzuordnen.

Nun also zum 70. Jubiläum der Luftbrücke eine viermotorige C-54, die Militärversion der DC-4, wie sie auch vor den Tempelhofer Hangars steht. Im Maßstab ist sie zwar geschrumpft, aber da eine C-54 größer ist als eine C-47, blieb die Modellgröße halbwegs gleich: 40 Zentimeter lang, bei einer Spannweite von knapp 50 Zentimetern. Die Zahl der Einzelteile jedoch ist sprunghaft gestiegen: auf 352. Und diesmal kann man sogar zwischen drei Beschriftungen der Maschine wählen. Empfohlen wird der Bausatz für Modellbauer ab 14 Jahre, und Revell attestiert dem Bausatz die höchste Schwierigkeitsstufe 5. Etwas Erfahrung im Zusammenleimen sollte man schon haben.

Selbst das fast unsichtbare Innenleben der Maschine ist detailliert gestaltet worden. Foto: Revell
p

Solch ein Rosinenbomber war zwar eine robuste Maschine, eine DC-4 der Air France, die am 29. April 1952 auf dem Weg nach West-Berlin von MiG-15 angegriffen wurde, konnte trotz 22 Treffern sicher landen. Im Maßstab 1 : 72 aber wird jeder dicke Holm zum filigranen Bauteil. Und als wären Triebwerke und Fahrwerk nicht Herausforderung genug, haben sich die Konstrukteure des Modells eben auch den nach Abschluss der Fummelarbeit nur schwer einsehbaren Innenräumen mit Akribie gewidmet.

Eine weitere Herausforderung an die Fingerfertigkeit: Beim Bemalen der Feuerlöscher sollte die Hand nicht zittern. Es bleibt freilich die ernüchternde Gewissheit, dass man das entstehende Kunstwerk nie in allen Details vorführen kann. Aber wie schrieb schon der große Pilot Antoine de Saint-Exupéry: „Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

C-54D Skymaster „70 Anniversary Berlin Airlift“. Revell, erhältlich im Fachhandel oder unter www.revell.de; 79,99 Euro.

Zur Startseite