Rund 30 Aktive der Initiative "Klimaneustart" präsentieren die 21 Ordner mit gesammelten Unterschriften. Foto: Ana Torres
© Ana Torres

Klimapodcast Gradmesser „Klimaschutz ist längst aus der linken Ecke raus“

Warum Städte in der Klimakrise so wichtig sind, Klimaschutz wie gerade in Berlin von unten kommen muss, und GermanZeros 1,5-Grad-Gesetz für die Regierung.

Klimaschutz kann nicht rein über Gesetze funktionieren, davon sind die Macher von GermanZero überzeugt. Druck, der von unten kommt, treibt die Politik an, aber „er entlastet sie auch“, sagt Julian Zuber. Denn dann ist klar: Der schwierige Umbau, den die Klimakrise zweifelsfrei benötigt, wird von Wählern und Wählerinnen gewollt und mitgetragen.

Zuber ist Geschäftsführer von GermanZero, die Nicht-Regierungsorganisation unterstützt in Deutschland inzwischen rund 60 Klimaentscheide. Im Podcast spricht er darüber, warum „Klimaschutz schon längst raus aus der linken Ecke ist“ und die Wirtschaft seiner Meinung nach weiter als die Politik.

Falls der neuen Bundesregierung die Ideen ausgehen sollten, bereitet GermanZero außerdem ein 1,5-Grad-Gesetzespaket vor, das Deutschland schon im Jahr 2035 Klimaneutralität ermöglichen soll. Dafür steht GermanZero auch „im Kontakt mit Spitzenpolitiker:innen aus allen Parteien, die die Möglichkeit haben, eine Regierung zu bilden“, sagt Zuber.

Städte spielen in der Klimakrise eine wichtige Rolle, und in Berlin hat gerade die Initiative „Klimaneustart“ – unterstützt von GermanZero – rund 40.000 Stimmen für einen Volksentscheid zu Klimaneutralität in der Hauptstadt bis zum Jahr 2030 sammeln können. Warum sie als Vertrauensperson den Volksentscheid unterstützt, auch wenn das Ziel sehr ambitioniert ist, sagt Cornelia Auer, Wissenschaftlerin am Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung.

Außerdem spricht sie über ihre Erfahrung mit Menschen, die Klimaschutz eher verhalten gegenüberstehen, und was ihr dabei tatsächlich Hoffnung macht.

Auch die EU erkennt den entscheidenden Einfluss der Städte beim Klimaschutz an und startet jetzt das Förderprogramm „100 Klimaneutrale Städte bis 2030“. Warum andere Länder da schon schneller sind als Deutschland, und wer sich bewerben kann, das sagt Susanne Ehlerding vom Tagesspiegel Background Energie und Klima.

Falls Sie eine Frage an den Gradmesser, Anregungen oder Kritik haben, dann schreiben Sie bitte an gradmesser@tagesspiegel.de - wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Den Gradmesser können Sie auch abonnieren unter anderem hier bei Apple Podcasts und Spotify.

Weitere Folgen des Gradmessers können Sie auch direkt hier hören:

Folge 16 mit China-Forscher Nis Grünberg

Folge 15 mit Pauline Brünger, Sprecherin von Fridays for Future

Folge 14 mit Umweltmedizinerin Claudia Traidl-Hoffmann und Autorin Katja Trippel

Folge 13 mit Mareike Menneckemeyer vom Bürgerrat Klima

Folge 12 mit Polarforscher Markus Rex

Folge 11 mit dem Energieexperten Patrick Graichen

Folge 10 mit dem Waldexperten Ulrich Schraml

Folge 9 mit dem Meteorologen und Klimaforscher Mojib Latif


Alle Gradmesser-Folgen finden Sie hier.

Zur Startseite