Seit April 2020 sprechen die Redakteurinnen Julia Prosinger und Esther Kogelboom alle zwei Wochen mit Dr. Mandy Mangler über wichtige Stationen im Leben von Frauen. Illustration: Felix Möller/TSP
© Illustration: Felix Möller/TSP

Tagesspiegel-Podcast "Gyncast" (Folge 11) Wie sexualisierte Gewalt das Leben von Frauen beeinflusst

Catcalling, Belästigung und Vergewaltigung - viel zu viele Frauen kennen es. Folge 11 der völlig unzensierten Sprechstunde mit Dr. Mandy Mangler.

Jede zweite bis dritte Frau in Deutschland kennt sexualisierte Gewalt in Form von ungewollter Anmache auf der Straße, von Sprüchen an der Bushaltestelle oder dem Typen, der nachts in der S-Bahn vor ihr masturbiert.

13% der in Deutschland lebenden Frauen haben seit dem 16. Lebensjahr sogar strafrechtlich relevante Formen erlebt, also Vergewaltigung, versuchte Vergewaltigung oder unterschiedliche Arten von sexueller Nötigung. Doch nur wenige Betroffene bringen ihre Fälle vor Gericht und nur wenige Täter werden verurteilt.

In Folge 11 des Gyncast besprechen die Tagesspiegel-Redakteurinnen Esther Kogelboom und Julia Prosinger mit Chefärztin Dr. Mangler, welche lang- und kurzfristigen Folgen solche Übergriffe für Menschen haben, wie eine Spurensicherung beispielsweise bei der Berliner Gewaltschutzambulanz abläuft und wie man sich im Alltag vor ungewollter Annährung schützen kann.

Dabei stellen sie fest, dass sich um die Angst vor der Vergewaltigung inzwischen eine ganze Industrie entwickelt hat: Vom Selbstverteidigungskurs über Pfefferspray, Warn-Apps, unzerreißbare Shorts und Stinkearmbänder. Von der Mütze mit Vollbart-Attrappe bis zum K.O.-Tropfen-Messgerät.

[Triggerwarnung: In dieser Folge sprechen wir über verbale und körperliche Angriffe. Außerdem sind stellenweise die Erfahrungen von Frauen mit sexualisierter Gewalt im Detail zu hören. Das kann für Betroffene belastend oder sogar retraumatisierend sein.]

Selbst, wenn diese Tools Leben retten können: Frauen müssen also nicht nur Übergriffe erdulden, sie tragen auch noch allein die Verantwortung für ihre eigene Sicherheit. Wo bleibt der Aufschrei der Männer?

Außerdem sprechen die Podcasterinnen, über ihre eigenen Erfahrungen mit dem Thema: Wann sind sie bei Angriffen erstarrt, wann haben sie zuletzt schlagfertig reagiert? Wie erziehen sie ihre Söhne und was wünschen sie sich nachts auf der Straße von Männern?

Anlaufstellen

Und sie empfehlen Anlaufstellen und Literatur zum Thema. Unterstützung erhalten Betroffene beispielsweise bei Wildwasser e.V.. Dort gibt es Selbsthilfegruppen, die von Opfern sexualisierter Gewalt selbst angeleitet werden, der Verein spricht auch explizit queere und trans Personen an. Außerdem bei Lara e.V., die sich um erwachsene Frauen kümmern. Das Berliner Frauenzentrum "Frieda" berät Frauen, die im Netz bedroht werden. Mit der Gewaltschutzambulanz der Charité arbeitet Dr. Mangler zusammen.

Literatur-Tipps

Bücher, die im Podcast erwähnt werden, sind: „Vergewaltigung“ von Mithu M. Sanyal, „Ja heißt ja und ..“ von Carolin Emcke, „Sei kein Mann“ von JJ Bola. Darüber hinaus empfehlen wir den Essay von Teresa Bücker und die Netflix-Serie "Unbelievable".

Den Tagesspiegel-Podcast "Gyncast" finden Sie auch auf Spotify, Apple Podcasts.

Folge 1: "Du bist jetzt eine Frau" - die erste Menstruation im Leben eines Mädchens

Folge 2: Frauen in der Pandemie - Corona im Kreißsaal und Homeoffice mit Kindern

Folge 3: Wie funktioniert der Zyklus - Von PMS bis Zervixschleim

Folge 4: Das sagenumwobene "erste Mal" - Die Pille als Statussymbol und der Druck, es endlich hinter sich zu bringen

Folge 5: Nennt sie beim Namen - Warum wir Vulva und Vagina sagen sollen

Folge 6: Spieglein, Spieglein in der Hand - Jede Vulva, jede Vagina ist anders

Folge 7: Die Pille - Mehr Freiheit, mehr Risiko?

Folge 8: Die unterschätzten Alternativen zur Pille

Folge 9: Wir haben Lust! - Wie unser Körper Erregung produziert

Folge 10: Von Porno und Pink Viagra - Was uns anturnt und was uns anturnen soll

Verantwortlich für Schnitt und Produktion des "Gyncast": Markus Lücker. Folgen Sie dem Gyncast auf Instagram!

Zur Startseite