In diesem Jahr findet der CSD zum 41. Mal in Berlin statt. Foto: Wolfgang Kumm/dpa
© Wolfgang Kumm/dpa

Update Christopher Street Day 2019 Motto für den CSD Berlin bekanntgegeben

Queere Menschen müssen ein selbstverständlicher Teil Berlins werden, fordern die Veranstalter. 2020 könnte es eine neue Streckenführung geben.

Das Motto des diesjährigen Christopher Street Days (CSD) lautet "Queer sind Berlin - JEMEINSAM!". Das hat in einer fast vierstündigen Sitzung ein basisdemokratisches Forum aus insgesamt 82 eingereichten Vorschlägen ausgewählt. Der 41. CSD Berlin findet am 27. Juli 2019 statt.

Nach einer Eröffnungszeremonie um 12 Uhr am Kurfürstendamm, Ecke Joachimsthaler Straße soll sich der Demonstrationszug gegen 12:30 Uhr in Bewegung setzen. Die Route führt über den Wittenbergplatz, Nollendorfplatz, Lützowplatz und der Siegessäule zum Brandenburger Tor, wo am Nachmittag im Pride Village das Programm auf der Hauptbühne startet.

Für den Vorstand des Berliner CSD e.V. setze das diesjährige Motto "ein klares Zeichen dafür, dass queere Menschen ein selbstverständlicher Teil Berlins sein müssen, mitten drin und nicht nur am Rand. Wir haben bereits vieles gemeinsam erkämpft, aber müssen auch in Zukunft solidarisch füreinander einstehen."

Neue Strecke 2020?

Der CSD ist bezüglich der Streckenführung fest in der westlichen City verortet. Das könnte sich 2020 vielleicht ändern. "Wir möchten dem Wunsch nach einer alternativen Demonstrationsstrecke nachkommen", heißt es in der Pressemitteilung der Veranstalter.

Es soll eine Arbeitsgruppe geben, die ein Konzept für eine neue Route oder eine Verbesserung der jetzigen Strecke erarbeiten soll. Im Juni soll es erste Ergebnisse geben. Jeder der will kann mitmachen, sagen die Veranstalter. Ein erstes Treffen soll am 30. Januar um 18.30 im Büro des Berliner CSD in der Courbièrestraße 6 in Schöneberg. Anmeldung bis 28. Januar unter route@csd-berlin.de

Der CSD in Berlin ist einer der größten Straßenumzüge Europas, der sich für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern einsetzt. Der erste Berliner CSD fand am 30. Juni 1979 statt. Damals lautete das Motto "Gay Pride" und es gingen etwa 450 Demonstranten auf die Straße. Im vergangenen Jahr nahmen gut eine Million Menschen an dem Umzug teil. Das Motto lautete: "Mein Körper, meine Identität, mein Leben!"

Die Pride-Paraden gehen zurück auf den Widerstand, den queere Menschen im Juni 1969 gegen eine brutale Polizei-Razzia im Stonewall Inn in der New Yorker Christopher Street leisteten. So feiert die Community in diesem Jahr auch den 50. Geburtstag dieses Ereignisses, das ein Meilenstein der homo- und transexuellen Emanzipationsbewegung ist.

Unsere Themenseite zum Christopher Street Day finden Sie hier.

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

+ + Der Queerspiegel-Newsletter des Tagesspiegel - hier geht es zur Anmeldung.+ + +

Zur Startseite