Archiv: Ein Flugzeug der britischen Fluggesellschaft Easyjet. Foto: dpa
© dpa

Sitz ohne Rückenlehne Sparpreis Extrem bei Easyjet

Zusatzkosten für Gepäck und Service, so kennt man die Flüge bei Billig-Airlines. Ein User auf Twitter zeigte nun, was aus seiner Sicht noch alles möglich ist.

Am Dienstag twitterte der User Matthew Harris ein Bild aus dem Inneren einer Easyjet-Kabine. Die Passagiere an Bord warten auf das Ende des Boardings, doch eine Frau sitzt auf einem Sitz, der keine Rückenlehne hat.

Neben der Frau ist ein weiterer Sitz ohne Lehne, der jedoch unbesetzt ist.

Harris konfrontiert die Airline direkt: "Easyjet übertrumpft Ryanair mit Sitzen ohne Rückenlehen. Wie kann so etwas erlaubt sein?" Ein weiterer Twitter-User namens Thomas Day meldet sich zu Wort: Er habe vermutlich im selben Flugzeug gesessen - allerdings schon am 2. August für einen Flug von London nach Berlin. Auch zu diesem Zeitpunkt fehlten den Sitzen die Rückenlehnen. Das Flugpersonal hätte Passagiere dafür bezahlt, dass sie das ausgebuchte Flugzeug wieder verlassen, so Day.

Überraschend auch die Reaktion von Easyjet: Sie wollen den Vorfall klären - doch Harris solle erst einmal das Foto löschen. Die Twitter-Community reagierte mit Unverständnis auf die Forderung und Harris ließ das Foto online.

Inzwischen hat Easyjet den Fall aufgeklärt: Der kaputte Sitz war zwar tatsächlich der gebuchte Sitzplatz der Frau. Während des Fluges konnte sie aber auf einem unbeschädigten Sitz mitfliegen. In einem weiteren Tweet stellte das Unternehmen klar, dass Passagiere nicht auf kaputten Sitze transportiert werden.

Die beiden kaputten Sitze sollen repariert werden. Sicherheit hätte höchste Priorität, so das Unternehmen. Alle Flugzeuge würden den strengen Sicherheitsvorschriften entsprechen.

Zur Startseite