Sturmflut in Hamburg: Nach dem Orkantief Sabine sorgte das Hochwasser in Hamburg für eine schwere Sturmflut, die den Fischmarkt übeflutete. Foto: imago images/Jannis Große
© imago images/Jannis Große

Orkan „Sabine“ im Newsblog Sturmflut in Hamburg – Fischmarkt unter Wasser

„Sabine“ wütet in Europa unter dem Namen „Ciara“. Mindestens fünf Menschen starben. In Hamburg stand der Fischmarkt unter Wasser. Der Newsblog.

  • Das Sturmtief „Sabine“ traf in Deutschland vor allem Bahn- und Flugverkehr schwer, die Schäden hielten sich insgesamt aber in Grenzen.
  • Weitere Stürme sind in den nächsten Tagen nicht ausgeschlossen.
  • Die Deutsche Bahn ließ ihren Fernverkehr am Montag wieder anrollen, empfahl aber, auch für Dienstag geplante Reisen noch zu verschieben.
  • In Berlin gibt es weiter Einschränkungen bei der S-Bahn. Parks sollte man vorerst nicht betreten.
  • In vielen Ländern Europas fielen Flüge aus und blieben Schulen geschlossen.

(mit Agenturen)

Zur Startseite