Die Königin kommt mit Gehhilfe zum Gottesdienst. Foto: Frank Augstein/AFP
© Frank Augstein/AFP

Königin bei Gedenkgottesdienst Queen Elizabeth II. benutzt erstmals Gehstock in der Öffentlichkeit

Nach einer Knie-OP hatte die Queen schon 2003/2004 eine Gehhilfe. Nun hat die 95-Jährige offenbar erstmals aus nicht-medizinischen Gründen einen Stock benutzt.

Erstmals seit vielen Jahren hat Queen Elizabeth II. (95) bei einem größeren Auftritt in der Öffentlichkeit einen Stock als Gehhilfe benutzt. Die britische Königin setzte das Hilfsmittel am Dienstag bei einem Gedenkgottesdienst in der Londoner Westminster Abbey ein, wie auf Fotos zu sehen war. Sie wurde dabei von ihrer Tochter Prinzessin Anne begleitet. Britische Medien berichteten, es sei das erste Mal, dass die Königin aus nicht-medizinischen Gründen einen Stock nutzte.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Die Gehhilfe wurde der Monarchin gereicht, nachdem sie ihre Limousine verließ. Dann ging die Queen zu ihrem Sitz. Auch auf dem Rückweg nutzte sie das Hilfsmittel.

Wie die Nachrichtenagentur PA meldete, hielt ihr Wagen zudem nicht am Hauptportal der Kathedrale, sondern an einem Eingang, von dem es näher zu ihrem Platz ist. Die Maßnahmen würden ihrem Komfort dienen, so PA weiter. Der Palast wollte die Hilfen nicht kommentieren.

2003 und 2004 hatte die Queen nach einer Knie-Operation einen Stock genutzt. Seitdem aber bewegte sie sich stets ohne Gehhilfe. Die Zeitung „Daily Mail“ spekulierte, dass der Stock ihr nun über das unebene Pflaster am Eingang hinweg helfen sollte. (dpa)

Zur Startseite