Dn Anfang macht Hamburg. Jetzt führen einige Länder die 2g-Regel ein. Foto: imago images/Bihlmayerfotografie
© imago images/Bihlmayerfotografie

Fragen des Tages Pegida-Anhänger greifen Journalisten an, neue Pandemiekonzepte der Länder – das war wichtig

Simone Windhoff

Außerdem: So blickt die Welt auf die Bundestagswahl, CDU und CSU schwächeln, Staatsanwaltschaft ermittelt gegen SPD-Politiker. Der Nachrichtenüberblick.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

• Gerichtsbeschluss über Ministeriums-Durchsuchung getwittert: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Finanz-Staatssekretär Schmidt: Der SPD-Politiker hat einen Auszug des Dokuments im Internet veröffentlicht. Während eines noch laufenden Strafverfahrens kann das heikel sein.

• Höcke hetzt und wird gestört: Pegida-Anhänger greifen Journalisten und Geflüchtete in Dresden an. Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke traf am Montagabend mit Pegida auf lautstarken Gegenprotest. Die Polizei ermittelt gegen islamfeindliche Demonstranten.

• Zutrittsverbote und Einkommensverlust: Das haben Impfverweigerer in den Bundesländern zu erwarten. Um möglichst unbeschwert durch den Winter zu kommen, haben sich viele Bundesländer Pandemie-Konzepte überlegt. Am strengsten sind die Regeln in Rheinland-Pfalz.

• Furcht vor politischem Vakuum - so blickt die Welt auf die Bundestagswahl: In Deutschland haben demnächst die Wähler das Wort. Und dann? Besonders in der EU und den USA befürchtet man für die Zeit nach der Wahl ein politisches Vakuum.

Während der Pandemie sind viele Menschen auf den Hund gekommen. Foto: imago images/Cavan Images Vergrößern
Während der Pandemie sind viele Menschen auf den Hund gekommen. © imago images/Cavan Images

Was wurde diskutiert?

• CDU und CSU schwächeln: Die Trennung der Union wäre für beide das Beste gewesen. Unterschiedliche Wahlprogramme und schwache Ergebnisse: Es ist ein kleines deutsches Wunder, dass niemand die Union ernsthaft infrage stellt. Ein Kommentar von Stephan-Andreas Casdorff.

• Es gibt keinen Rassismus gegen Weiße: Auf Twitter ist nicht nur die Betroffenheit über den Tod von George Floyd groß. Einige Nutzer beklagen in der Folge auch Rassimus gegen Weiße. "Wie bitte?", mögen Sie fragen. Ja, auch wir wundern uns...

• Es ist an der Zeit für eine Quote: So einfach kann Berlins Hundeproblem gelöst werden. Vorsicht, Glosse: Unsere Kolumnistin hat da eine Idee zur Lösung des Berliner Hundeproblems. Funktioniert bestimmt, glaubt Karin Christmann.

Viele Eltern sind besorgt, dass im Herbst wieder Schulen schließen könnten. Foto: picture alliance/dpa Vergrößern
Viele Eltern sind besorgt, dass im Herbst wieder Schulen schließen könnten. © picture alliance/dpa

Was können Abonent:innen lesen?

• Bleiben die Schulen offen? Das Rundum-Schutz-Paket könnte den Unterricht sicherer machen. Gefährden Schulschließungen die Gesundheit von Kindern stärker als Covid-19? Kinder- und Jugendmediziner verweisen auf gesundheitliche Folgeschäden.

• 1200 Euro Nettogehalt als Lieferando-Fahrer: "Ich mache mir Sorgen, dass ich mich schwer verletzen könnte" Freddy Kunze legt als Fahrradkurier jede Woche Dutzende Kilometer zurück. Manchmal hat er das Gefühl, ein Sklave zu sein. Folge 4 unserer Serie "Helden der Arbeit".

• Abgeordnetenhauswahl - Klaus Lederers Kampf um einen Posten im Senat: Der Berliner Kultursenator und Linken-Spitzenkandidat gilt als nahbar und kompetent. Doch die Regierungsaussichten seiner Partei schwinden. Das liegt am wenigsten an ihm.

• Vom selben Typen betrogen: Diese drei Frauen sind auf Ex-Pedition mit dem Schulbus. Auf Facebook fragt sich Morgan Tabor: Wer ist diese Frau neben meinem Freund? Sie findet heraus, dass er noch drei andere betrügt. Die Geschichte einer unwahrscheinlichen Freundschaft.

Was können wir unternehmen?

Ins Kino gehen: Denis Villeneuves „Dune“ ist in der Ära des Superheldenkinos ein ambitionierter Versuch von ernsthafter Science Fiction. An dem Klassiker haben sich schon ganz andere verhoben.

Zur Berlin Art Week gehen: Das Kunstfest startet am Mittwoch. Es gibt in den Museen und Galerien von Reinickendorf bis Neukölln volles Programm. Hier sind unsere Tipps (T+).

Was sollte ich für morgen wissen?

Neue Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie: Am Mittwoch gelten Neuregelungen etwa zu Bewertungskriterien der Pandemielage und zu Auskünften des Impfstatus von Beschäftigten.

Die Champions League startet: In der Gruppenphase, Gruppe A, trifft im ersten Spiel Manchester City auf RB Leipzig (21 Uhr) und in der Gruppe C spielt Besiktas Istanbul gegen Borussia Dortmund (18.45 Uhr).

Zahl des Tages

100 Meter müssen in Sachsen die Plakate der Neonazi-Partei "Der III. Weg" von Grünen-Plakaten hängen. Aber sie dürfen hängen ... Das entschied das Verwaltungsgericht Chemnitz.

Zur Startseite