Tiefer Blick: Brad Pitt und Jennifer Aniston bei der Verleihung der SAG Awards. Foto: AFP/Emma McIntyre
© AFP/Emma McIntyre

Es war einmal in Hollywood... Werden Brad Pitt und Jennifer Aniston bald wieder ein Traumpaar?

Alte Liebe rostet nicht. Nach schweren Lebenskrisen ist Brad Pitt frei für einen neuen Anfang. Auch Ex-Frau Jennifer Aniston ist wieder Single.

Sieben Jahre lang waren Brad Pitt und Jennifer Aniston Hollywoods Traumpaar, fünf davon als Eheleute. Als 2005 die Trennung publik wurde, weil er mit Angelina Jolie angebandelt hatte, schien zumindest in der Hochglanzpresse die Welt unterzugehen. Nun aber, 15 Jahre später, geht die Sonne über beiden gerade wieder auf. Bei der Verleihung der SAG (Screen Actors Guild) Awards trafen sich die Ex-Partner zufällig vor laufenden Kameras.

Er bekam einen Preis für „Once Upon A Time in Hollywood“, sie wurde für ihre Rolle in „The Morning Show“ ausgezeichnet. Zwei Jahrzehnte nach der Traumhochzeit am Pazifik sind beide wieder Singles. Das treibt die Spekulationen an. Wie zufällig genau die Dramaturgie des Zusammentreffens war, wissen wohl nur Eingeweihte. Wangenküsschen, tiefer Blick, Umarmung, und dann hält er noch einen langen Moment ihre Hand.

Was Pitt bei den Anonymen Alkoholikern lernte

Wenn die Award-Saison mit den Oscars und den vielen Partys drumherum Anfang Februar ihrem Höhepunkt entgegenstrebt, werden die beiden wohl verschärfter Beobachtung ausgesetzt sein. Schließlich gibt es gute Gründe, die für eine Wiedervereinigung sprechen.

Einst das Traumpaar der Hochglanzpresse: Brad Pitt und Jennifer Aniston 2001 auf der Rockstar Premiere in Hollywood Foto: imago/Rideaux-PicturePerfect Vergrößern
Einst das Traumpaar der Hochglanzpresse: Brad Pitt und Jennifer Aniston 2001 auf der Rockstar Premiere in Hollywood © imago/Rideaux-PicturePerfect

Brad Pitt hat eine schwere Zeit hinter sich. Dass er anderthalb Jahre zu den Anonymen Alkoholikern gegangen ist und dort gepackt war von der ehrlichen Art der Leute, von dem Mut, auch mal hässliche Seiten von sich zu zeigen, hatte er im Interview mit der New York Times bereits verraten. Insofern war sein Bekenntnis bei den SAG Awards, jeder im Saal kenne Schmerz und Einsamkeit keine wirkliche Neuigkeit.

Trotzdem klingt sowas irritierend aus dem Mund eines Mannes, der unter anderem einst zum schönsten des Planeten gekürt wurde. Dass er den Erhalt der Trophäe auf seinem Tinder-Profil angeben wolle, verkündete er augenzwinkernd ebenfalls und setzte so dem Bild vom suchenden Mann noch mal eins drauf.

Vertrautheit wird wichtiger

Brad Pitt ist jetzt 56 Jahre alt, seine Ex-Frau Jennifer Aniston hat auch schon die 50 erreicht. Beide sind in einem Alter, in dem man Vertrautheit zu schätzen weiß. Sie sollen den Kontakt zueinander nie ganz aufgegeben, sondern lose freundschaftlich verbunden geblieben sein. Bei den Golden Globes im Januar bezeichnete er sie auf dem roten Teppich als gute Freundin.

Als sie Anfang des Jahrtausends noch verheiratet waren, hieß es immer, dass er sich Kinder wünsche, sie aber aktuell der Karriere den Vorzug geben wolle. Inzwischen hat er drei gemeinsame Kinder mit Angelina Jolie und eine dramatische Scheidung hinter sich.

Wieder geschieden: Angelina Jolie und Schauspieler Brad Pitt Foto: dpa/Mike Nelson/ Vergrößern
Wieder geschieden: Angelina Jolie und Schauspieler Brad Pitt © dpa/Mike Nelson/

Nach all den durchlebten Krisen liegt es nahe, dass aus Freundschaft wieder Liebe werden kann, weil der Blick fürs Wesentliche geschärft ist. Schon bei der Trennung spekulierten viele, dass die beiden wieder eine Gemeinschaft werden könnten. Mehrfachehen sind in Hollywood nicht völlig ungewöhnlich.

Zweimal geheiratet hält auch nicht ewig

Das bekannteste Paar, das nicht miteinander und nicht ohne einander konnte, waren Elizabeth Taylor und Richard Burton, die sich zweimal ehelichten und die Öffentlichkeit an ihrer leidenschaftlichen Liebe intensiv teilhaben ließen. Aber auch Melanie Griffith und Don Johnson traten zweimal miteinander vor den Traualtar, bevor sie sich anderen Partnern zuwendeten.

„Once Upon A Time In Hollywood“ – den Titel des erfolgreichen Tarantino-Films kann man auch wie den Beginn einer märchenhaften Liebesgeschichte lesen. Ob es ein Happy End geben wird für Brad Pitt und Jennifer Aniston lässt sich noch nicht sagen. Eine Fortsetzung ist aber sehr wahrscheinlich. Inszenierung gehört schließlich zum Geschäft. Auch die des Privatlebens.

Zur Startseite