Wegen möglicher Unwetter werden sich viele Deutsche zum EM-Spiel am Dienstag auf den Weg nach Hause machen müssen. Foto: Patrick Pleul/dpa
© Patrick Pleul/dpa

Bleibt es zum Public Viewing trocken? In Teilen Deutschlands gibt es am Dienstag wieder Unwetter

Wenn die deutschen Fußballer am Dienstag in England spielen, dürfte der Biergarten-Besuch vielerorts ins Wasser fallen. Heiter soll es nur im Nordosten bleiben.

Die Temperaturen jenseits der 20 Grad lassen auf den ersten Blick einen schönen Dienstagabend zum Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM gegen England vermuten. Doch dürften Gewitter dem trockenen Besuch im Biergarten vielerorts in Deutschland einen Strich durch die Rechnung machen.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Bereits vormittags soll es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in der Mitte des Landes bis zum Norden schauerartigen, teils gewittrigen Starkregen geben. Im Nordosten, und damit auch in Berlin und Brandenburg, dürfte es heiter bleiben.

Im Verlauf des Dienstags soll es dann vom Südwesten her neue kräftige Gewitter geben, die sogar für Unwettergefahr sorgen können. Bereits beim letzten Deutschland-Spiel am vergangenen Mittwoch hatte es im Süden Deutschlands stark geregnet.

Die Unwetterfront soll sich bis zum Dienstagabend dann in die Mitte des Landes ausbreiten. Im Westen Deutschlands bleibt es milder mit 20 bis 26 Grad, im Osten hingegen können die Temperaturen erneut über 30 Grad liegen.

Auch in der Nacht zu Mittwoch soll es im Nordosten vergleichsweise ruhig werden, es sollen maximal Schauer oder einzelne Gewitter auftreten. Im Süden bis zur Mitte Deutschlands hingegen besteht dem DWD zufolge weiterhin Unwettergefahr.

Zur Startseite