Hoffen auf eine Rose: Die 22 Kandidatinnen der Bachelor-Staffel 2022. Foto: RTL
© RTL

Bachelor 2022 Dominik Stuckman, die Kandidatinnen, die Sendetermine

Aktuell zeigt RTL die 12. Staffel von „Der Bachelor“. Alle Infos zum Bachelor Dominik Stuckman, den Sendeterminen und Kandidatinnen erfahren Sie hier.

Die einen konnten es kaum erwarten, bei den anderen löst das Format nur Stirnrunzeln und Kopfschütteln aus: Seit dem 26. Januar ist das Show-Flagschiff der Mediengruppe RTL "Der Bachelor" erneut auf großer Fahrt. Ziel der TV-Odyssee: Ein mit Rosen ausstaffierter Junggeselle soll mit einer von 22 Single-Damen verkuppelt werden.

Nur wenige Fernsehshows polarisieren so stark wie das RTL-Format "Der Bachelor". Als inhaltliche Kritikpunkte gelten derzeit vor allem der Mangel an Diversität und queeren Teilnehmern sowie die Zurschaustellung antiquierte Rollenbilder.

Und dennoch bleibt die Realityshow auch weiterhin auf Erfolgskurs: Im letzten Pandemiejahr verfolgten jede Woche durchschnittlich 2,2 Millionen Zuschauer die Leiden des jungen Brautwerbers.

Bachelor 2021: Was bisher geschah

Der letztjährige Bachelor Niko Griesert blieb dem Zuschauer vor allem durch zähe Entscheidungsblockaden und einer für Millenials scheinbar so typischen Unentschlossenheit im Gedächtnis. Bis zuletzt konnte er sich nicht zwischen den beiden Kandidatinnen Michèle de Roos und Mimi Gwodz entscheiden. Dabei legte der IT-Projektmanager eine Eiertanz-Kür aufs Parkett, die jeder Skriptschreiber als unrealistisch erachtet hätte.

Erst wählte der wankelmütige Bachelor die Kölnerin Michèle im Halbfinale raus, um sie anschließend wieder zurückzuholen – und im Finale erneut abzuservieren. Die Final-Wahl fiel schließlich auf Mimi, die mit bürgerlichem Namen ebenfalls Michelle heißt, allerdings ein zweites L ihr Eigen nennen darf. Das Liebesglück hielt einen ganzen Tag. Denn zu einer Beziehung kam es laut Mimi nie.

Stattdessen bändelte der Jein-Bachelor nach den Dreharbeiten doch noch mit der zweifach geschassten Michèle an. Immerhin: Das Glück von Niko und Michèle hält noch immer an.

Der Bachelor 2022 tritt also ein großes Entertainment-Erbe an. Bleibt abzuwarten, wie sich der diesjährige Schnittblumenverteiler zwischen insgesamt 22 Kandidaten entscheiden wird.

Wie viele Folgen hat die neue Bachelor-Staffel?

Die diesjährige Staffel umfasst 10 Folgen je 90 Minuten Nettolaufzeit auf RTL+. Im Free-TV kommen 30 Minuten Werbung hinzu. Jede Folge dauert dann also genau zwei Stunden.

Sendedaten: Wann läuft der Bachelor 2022?

Die zwölfte Staffel der RTL-Show "Der Bachelor" startete bereits am Mittwoch, den 26. Januar 2022, um 20:15 Uhr auf RTL.

Daran anschließend werden die neuen Folgen im Free-TV immer jeden Mittwoch um 20:15 Uhr ausgestrahlt. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich die neuen Folgen immer schon sieben Tage vor der Ausstrahlung auf dem kostenpflichtigen Streamingportal RTL+ ansehen (4,99 € / Monat).

Die (voraussichtlichen) Sendetermine im Überblick:

  • Folge 1: 26.01.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 2: 02.02.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 3: 09.02.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 4: 16.02.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 5: 23.02.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 6: 02.03.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 7: 09.03.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 8: 16.03.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 9: 23.03.2022 um 20:15 Uhr
  • Folge 10: 30.03.2022 um 20:15 Uhr (Finale & Wiedersehen)


Die Nacht der Rosen: Wer ist raus?

Am Ende einer jeden Folge entscheidet der Bachelor bei der "Nacht der Rosen", welche Kandidatinnen die Villa verlassen müssen. Wer eine der heißbegehrten Rosen erhält, darf auch weiterhin bleiben. Wir verraten Ihnen, welche Single-Damen die Villa bereits verlassen mussten.


  • Folge 1: In der ersten Folge mussten die Kielerin Bella Otyakovskiy (24), die Zugbegleiterin Jenny Cheong (22) und die Kauffrau für Büromanagement Elina Schuster (25) die Villa verlassen.
  • Folge 2: In der zweiten Folge verließen die beiden Kandidatinnen Vivian Boesveld (28) und Irina Zeiser (29) die Show freiwillig. In der Nacht der Rosen mussten schließlich die Österreicherin Claudia Leitner (24) und die Studentin Giannina Parilla (22) gehen.
  • Folge 3: In der dritten Folge mussten die Marketingmanagerin Josephine Fischer (25) und Natalie Dlabolova (24) aus Erlangen ihre Koffer packen und die Villa verlassen.
  • Folge 4: In der vierten Folge gingen die Social-Media-Managerin Susanna Bouchain (27) und die Münchnerin Bobette Landu (26) leer aus und bekamen keine Rosen. Die angehende Heilpraktikerin Christina "Shakira" Rusch (23) verließ die Sendung freiwillig, weil der Funke bis zuletzt einfach nicht überspringen wollte.
  • Folge 5: In der fünften Folge mussten die Fotografin Christina Aurora (30) sowie die Studentin und gebürtige Mexikanerin Valeria Pérez Cortés (22) die die Villa verlassen. Auch die später nachgerückte Kandidatin Chiara Madonna (24) musste ihre Koffer packen.
  • Folge 6: In der sechsten Folge gingen die beiden Studentinnen Yasmin Vogt (23) und Lara Honner (23) leer aus und bekamen keine Rose.
  • Folge 7: In der siebten Folge mussten die Erzieherin Franziska Temme (26) und die Fitnesstrainerin Emily von Strasser (23) die Villa verlassen.
  • Folge 8: In der achten Folge bekamen die Make-up- und Hairstylistin Chiara Fröhlich (24) und die Key-Account-Managerin Christina Nicolardi (27) keine Rose und musste in die Villa verlassen.
  • Folge 9: In der neunten Folge musste die Influencerin und Unternehmerin Nele Wüstenberg (28) ihre Koffer packen und die Villa verlassen.
  • Folge 10 / Finale: In der letzten Folge bekam die selbstständige Unternehmerin Jana-Maria Herz (29) keine Rose. Im Finale entschied sich der Bachelor Dominik Stuckmann für die Hamburgerin Anna Rossow (33).

Bachelor 2022: Wann findet das Finale statt?

Das Finale der diesjährigen Bachelor-Staffel wird am 30. März, um 20:15 Uhr auf RTL ausgestrahlt werden. Auch hier gilt: Mit dem RTL+ Abo können Zuschauer das Finale bereits eine Woche früher streamen.

Wer ist der Bachelor 2022?

Der diesjährige Bachelor heißt Dominik Stuckmann, ist 30 Jahre alt und nennt sowohl Frankfurt am Main sowie auch Gran Canaria sein Zuhause.

Der studierte Sportwissenschaftler spielte bis vor wenigen Jahren Tischtennis auf Leistungsniveau. Auf den Internetseiten des Hessischen-Tischtennis-Verbands wird er übrigens auch heute noch als Schatzmeister und Kassenwart aufgeführt. Obwohl der Single neben Tischtennis vor allem Fußball und Angeln als seine Hobbies angibt, bezeichnet er sich selbst nicht als Sport-Freak. Fitnesssport oder dem sogenannten "Pumpen" kann er laut Eigenaussage nichts abgewinnen.

Sucht auf RTL nach der großen Liebe: Der Bachelor 2022 Dominik Stuckman. Foto: RTL Vergrößern
Sucht auf RTL nach der großen Liebe: Der Bachelor 2022 Dominik Stuckman. © RTL

Als Unternehmer hat sich Dominik Stuckmann in den letzten Jahren vorrangig "aufs Business konzentriert". Seine professionelle Spielwiese fand der Frankfurter zunächst in der IT-Branche, wo er Software-Lösungen von Salesforce bei verschiedenen Unternehmen einführte.

Daneben ist der Allrounder vor allem in der Immobilienbranche tätig und war zuletzt als Real Estate Investor am Bau eines Parkhauses in Frankfurt am Main beteiligt. Weiterhin investiert der Entrepreneur regelmäßig in neue Startups und versuchte sich darüber hinaus auch im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Wer beruflich so umtriebig ist, hat im Privaten kaum Zeit, den richtigen Partner zu finden.

Von der Teilnahme am RTL-Format "Der Bachelor" erhofft sich Dominik Stuckmann vor allem, dass er nach neun Monaten Single-Dasein die Eine findet. Vielleicht lerne er dabei die ein oder andere Dame kennen, die er "im normalen Leben nie gedatet hätte". Seine Traumfrau "muss natürlich sein". Was ihn in der neuen Staffel konkret erwarten wird, könne der neue Bachelor allerdings nicht absehen. Der Single gibt an, dass er das RTL-Format bislang nur sehr selten verfolgt habe und in medialer Hinsicht ein absoluter "Newcomer" sei.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Wer sind die Kandidatinnen?

Die diesjährige Kandidatinnen-Entourage besteht insgesamt aus 22 Single-Damen aus ganz Deutschland, Österreich und sogar Marbella. Mit der in Mexiko Stadt geborenen Valeria Pérez Cortés nimmt in diesem Jahr auch eine Wahl-Berlinerin an dem Reality-Format teil. Seit zwei Jahren lebt die Studentin (International Business) nun in Deutschland; ganz konkret bei GZSZ-Schauspieler Jörn Schlönvoigt und seiner Familie, wo Valeria als Au-Pair gearbeitet hat und noch bis heute wohnhaft ist.

Die teilnehmenden Frauen sind zwischen 22 und 33 Jahre alt und arbeiten in den verschiedensten Branchen. So finden sich unter den diesjährigen Kandidatinnen einige Influencerinnen, aber auch eine Zugbegleiterin, Unternehmerinnen, eine Erzieherin, Industriekauffrauen, Models, Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes und eine Fotografin.

Auch in Wesensfragen könnten die Kandidatinnen nicht unterschiedlicher sein. Während sich beispielsweise die Unternehmerin Jana-Maria Herz selbst als absoluten "Workaholic" bezeichnet, möchte sich die Erzieherin Franziska Temme endlich ihren größten Traum von einer eigenen Familie mit Kindern erfüllen.

Eine Kandidatin besitzt zwei Hunde, vier Schildkröten und eine Ratte, "die eigentlich auch eher ein Hund ist" (Lara Honner). Eine andere Dame trägt immer einen Stein mit sich im BH herum, der für gute Energie sorgen soll (Bella Otyakovskiy). Andere Teilnehmerinnen bezeichnen sich selbst wahlweise als "Clown" (Jenny Cheong), "Diva" (Bobette Landu), als nicht weiter definiertes "Indigo-Kind" (Emily von Strasser) oder ganz schlicht als "perfekt" (Christina Rusch alias "Christina Shakira").


Wo wurde der Bachelor 2022 gedreht?

Entgegen vieler Erwartungen wurde die zwölfte Staffel von "Der Bachelor" trotz anhaltender Pandemie komplett in Mexiko gedreht.

Der letztjährige Rosenkavalier Niko Griesert musste sich bei seiner Partnersuche noch auf Lokalitäten in Deutschland beschränken. So konzentrierten sich die Drehorte 2021 vorrangig auf Berlin, Potsdam, Sellin, Hamburg und Bayern.

Die "Bachelorette 2021" Maxime Herbord durfte hingegen schon wieder das Land verlassen und fischte im Sommer des letzten Jahres auf der griechischen Insel Kefalonia nach dem richtigen Partner.

[Lesen Sie auch: Tinder, Lovoo, Bumble: Online-Dating ist wie eine große Singleparty (T+)]

Der Bachelor 2022: Kritik von den Fans

Seit seinem Start im Jahr 2003 wird das RTL-Format "Der Bachelor" vor allem inhaltlich kritisiert. Angemahnt wird vornehmlich die Darstellung und (damit einhergehend) die Festigung sowie Reproduktion von genderspezifischen Klischees. Dem gängigen Usus entsprechend gilt das "Lovetainment"-Format (wie RTL seine Dating-Show selbst bezeichnet) gemeinhin als "Trash TV".

Trotz des allseits bekannten Rufs, halten viele Zuschauer dem Format auch weiterhin die Treue. Bereits zum Start der zwölften Staffel von "Der Bachelor" übten in diesem Jahr allerdings auch eingefleischte Fans öffentliche Kritik.

Hintergrund: Viele der Kandidatinnen nahmen bereits an anderen TV-Formaten wie "First Dates Hotel" oder "Take Me Out" teil. Anstatt die Rosenanwärterinnen also mit frischen Gesichtern zu besetzen, verpflichtete RTL Teilnehmerinnen, die bereits ein beachtliches Dating-Show-"Hopping" absolviert haben. Darüber hinaus mahnen einige Fans an, dass die meisten Kandidatinnen sich im Erscheinungsbild zunehmend ähneln würden. In puncto Diversität habe RTL also Nachholbedarf.

Ob diese Kritik den diesjährigen Zuschauerzahlen und Einschaltquoten einen Abbruch tun wird, bleibt allerdings fraglich.


Die Bachelor-Erfolgsstory geht weiter

Neben Reality-Shows wie "Das Dschungelcamp", der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" oder höchst umstrittenen Formaten wie "Bauer sucht Frau" gilt die Dating-Show "Der Bachelor" seit nunmehr elf abgedrehten Staffeln auch weiterhin als medialer Dauerbrenner. Zwar sind die Einschaltquoten seit 2018 kontinuierlich gesunken, dennoch konnte RTL den Bachelor auch 2021 mit einer durchschnittlichen Einschaltquote von 7,1% als Zugpferd und Erfolgsformat platzieren.

Der Grund: Mit dem kostenpflichtigen Abo-Angebot RTL+ können Fans die Folgen bereits eine Woche vor der Erstausstrahlung online streamen. Diese Klickzahlen zahlen nicht auf das Konto der allgemeinen Einschaltquoten ein, sondern bilden eine Dunkelziffer an Zuschauern. Darüber wie hoch die Gesamtzahl aller Bachelor-Zuschauer tatsächlich ausfällt, kann derzeit nur spekuliert werden.

Allerdings geht aus dem Geschäftsbericht von RTL+ hervor, dass sich die Zahl an zahlenden Abonnenten im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr mit derzeit 2,38 Millionen Abonnenten fast verdoppelt hat.


Zur Startseite