Sky hat die Pay-TV-Rechte an der Formel 1 für 2019 und 2020 erworben. Nun kann Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton auch wieder im deutschen Pay-TV seine Runde drehen. Foto: AFP/Andrej Isakovic
© AFP/Andrej Isakovic

Nach einjähriger Unterbrechung Formel 1 kehrt zu Sky zurück

Bei Sky sollen nun doch wieder die Formel-1-Motoren aufheulen, wie der Pay-TV-Sender inzwischen offiziell bestätigt hat.

Ein Jahr lang mussten die sportinteressierten Abonnenten von Sky auf die packenden Formel-1-Rennen verzichten. Anders als bei RTL konnten die Zuschauer beim Pay-TV-Sender zwischen verschiedenen Kameraperspektiven auswählen. Angeboten wurde neben der üblichen Streckenansicht, wie man sie im Free-TV-Programm zu sehen bekommt, noch die Sicht aus verschiedenen Cockpits oder der Boxengasse. Wenn im März die neue Saison in Australien beginnt, werden Sky und seine Kunden wieder live dabei sein, auch eine zusätzliche Perspektive wird es geben. Nach einjähriger Pause hat der Sender die ungenutzten Pay-TV-Rechte für die Formel 1 erworben, wie Sky am Dienstagmorgen offiziell bekannt gab. Zuvor hatte bereits der Mediendienst DWDL.de über die Rückkehr der Formel 1 zu Sky berichtet. Im vergangenen Jahr war RTL der einzige deutsche Sender, der die Königsklasse des Motorsports übertragen hatte. Im Laufe der Saison hatte daneben der Formel-1-Rechteinhaber Liberty Media einen eigenen kostenpflichtigen Formel-1-Kanal gestartet.

Sowohl linear als auch im Stream

Konkret sieht die neue Vereinbarung zwischen Sky und der Formel 1 vor, dass der Sender in der Saison 2019 und 2020 alle 21 Rennwochenenden in seinem Programm überträgt, und zwar über Satellit, Kabel, IPTV, Web und Mobile. Somit zeigt der Sender die Rennen sowohl im linearen Fernsehen als auch über Streaming-TV über Sky Go und Sky Ticket. Die Rechte gelten für Deutschland und Österreich. Für die Schweiz hat Sky die deutschsprachigen Rechte erworben.

Sky-Deutschland-Chef Carsten Schmidt hatte den Ausstieg aus der Formel-1-Übertragung damit begründet, dass ein einfaches Weiter-so als Grund nicht ausreicht. Viele Sky-Abonnenten hatten danach auf eine Revision dieser Entscheidung gedrungen. Mit der Rückkehr "hören wir auf die Wünsche zahlreicher unserer Kunden, die die Art, wie wir die Formel 1 zeigen, im vergangenen Jahr vermisst haben", sagte Sky-Geschäftsführer Holger Enßlin nun am Dienstag. Die Formel 1 gehörte für viele Abonnenten von Sky zum Kernbestandteil des Senders. Der Sky-Vorgänger Premiere hatte 1996 die Motorsport-Serie in sein Programm aufgenommen.

Sky fasst die Formel 1 unter der Marke „Sky Sport F1“ zusammen. Wie zuvor wird das komplette Formel-1-Wochenende vom ersten Freien Training bis zum Rennen live in HD und ohne Werbeunterbrechungen während des Renngeschehens übertragen. Auch eine zusätzliche Perspektive wird es wieder geben. Sky-Q-Kunden können die Rennen zudem auf Sky Sport UHD in Ultra HD sehen.

Einen Monat hat Sky nun wieder Zeit, den eigenen TV-Rennstahl in den Formel-1-Modus zurückzubringen. Der Startschuss in die neue Saison wird am 17. März in Melbourne beim Grand Prix von Australien gegeben. Sky steigt bereits in der Nacht vom 14. auf den 15. März mit dem ersten Freie Training in die Live-Berichterstattung ein. Weitere Details über Moderatoren und Kommentatoren will der Sender "zeitnah vor Saisonbeginn" bekannt geben.

Zur Startseite