Neuer RBB-Moderator und Comedian: Ingmar Stadelmann. Foto: Robert Maschke Promo Waschhaus
© Robert Maschke Promo Waschhaus

Mehr Satire für Berlin und Brandenburg Ingmar Stadelmann übernimmt die RBB-„Abendshow“

Der RBB will seiner "Abendshow" mit Ingmar Stadelmann neue Impulse geben. Der Comedian übernimmt die Moderation von Marco Seiffert und Britta Steffenhagen.

So richtig warm sind der RBB und seine Zuschauer nie mit der "Abendshow" geworden, nun wird im Sender das Moderatoren-Team gewechselt. Ingmar Stadelmann präsentiert ab dem 24. Oktober die "Abendshow" und übernimmt damit den Stab von Marco Seiffert und Britta Steffenhagen.


Das teilte der Sender am Montag mit. "Die Abendshow erhält einen neuen Push in Richtung Humor und Satire. Mit Ingmar Stadelmann und seinen sehr eigenen Perspektiven auf Berlin konnten wir einen echten Stand-Up-Comedy-Profi für die Show gewinnen", sagt RBB-Programmdirektor Jan Schulte-Kellinghaus.


Der in Sachsen-Anhalt geborene Comedian Ingmar Stadelman war schon öfters Gast in der "Abendshow". Er moderiert auch bei "Fritz", dem jungen Radioprogramm des RBB, und verschiedenen anderen Radiosendern.

2014 erhielt er den "Deutschen Comedypreis" als "Bester Newcomer". Mit seinen Bühnenprogrammen "Fressefreiheit" und "Verschissmus", das 2020 Premiere in Dresden feiern wird, ist er deutschlandweit auf Tour.

„Nichts weglassen, wir sollten über alles sprechen“

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung", so Stadelmann. "Mein Plan ist es, nichts wegzulassen; wir sollten über alles sprechen, über alles Witze machen, über alles lachen und über alles nachdenken. "

Neuer Redaktionsleiter der "Abendshow" ist seit dem 1. Oktober Robert Wilde, 49. Der aus Wien stammende Berliner Regisseur und Producer war unter anderem für die "heute-show" im ZDF und “Ulmen TV“ tätig.

Die 45-minütige "Abendshow" begann im September 2017 als satirisch-politisches Metropolen-Format, auch infolge programmatischer Neuerungen unter der Intendanz von Patricia Schlesinger und Programmdirektion von Jan Schulte-Kellinghaus. Die Sendung im Hauptabendprogramm des RBB wurde seit dem Sendestart von Britta Steffenhagen, 43, und Marco Seiffert, 48, moderiert. Die nun getroffenen Personalentscheidungen sollen dazu beitragen, heißt es beim RBB, dass die "Abendshow" künftig stärker als Comedy- und Satireformat aus Berlin wahrgenommen wird.

Der Marktanteil seit Sendestart in Berlin liegt bei 6,7 Prozent, in Berlin und Brandenburg gesamt bei 4,8 Prozent. Der RBB insgesamt liegt bei derzeit 6,0 Prozent.

Britta Steffenhagen werde weiter die "radioeins Radio Show" moderieren und bleibe der "Abendshow" vor und hinter der Kamera erhalten.

Marco Seiffert moderiert wie bisher "Der Schöne Morgen" auf Radioeins und den Kommentatorentalk aus dem Tipi am Kanzleramt auf Radioeins und im RBB Fernsehen. Die Moderation der "Abendshow" gebe er auf eigenen Wunsch ab.

Zur Startseite