Luke Mockridge hat offenbar einen Humor, den die ZDF-Humoristin Andrea Kiewel offenbar nicht hat- Foto: dpa
© dpa

Update Luke Mockridge beschämt Andrea Kiewel Furz im Fernsehgarten

Kalauer über Alte, Furzgeräusche: Der Komiker Luke Mockridge hat im „ZDF-Fernsehgarten“ für einen Eklat gesorgt. Folgen hat sein affiger Auftritt allerdings nicht.

Der Comedian Luke Mockridge, 30, hat mit einem sonderbaren Auftritt im „ZDF-Fernsehgarten“ die heile Schunkelwelt der Zuschauer und von Moderatorin Andrea Kiewel, 54, zerstört. Auf Mitschnitten der Live-Sendung, die im Internet veröffentlicht wurden, war zu sehen: Der Komiker machte Witze über alte Menschen („Sie haben graue Haare, sie sind schrumpelig und sie riechen immer nach Kartoffeln“), machte Furzgeräusche und lief wie ein Affe über die Bühne.

Einige Zuschauer im Mainzer Fernsehgarten quittierten den Auftritt am Sonntag mit Buhrufen. Nach wenigen Minuten ging Moderatorin Kiewel dazwischen. „Verzeihung, lieber Luke. Hallo?“ Der Komiker verabschiedete sich daraufhin vom Publikum.

Später erklärte Kiewel, sie moderiere die Live-Sendung seit 19 Jahren. „Dass es ein junger Künstler wagt, hier auf meiner Bühne vor meinem Publikum als Affe herumzuspringen, aus welchen Gründen auch immer, halte ich für das mieseste Verhalten, was es unter Künstlern, unter Kollegen geben kann.“ Mockridge solle sich schämen.

Keine Konsequenzen für Mockridge

Komiker Luke Mockridge hat mit seinem affigen Auftritt beim „ZDF-Fernsehgarten“ zwar viele Zuschauer verärgert, es wird aber vonseiten des Senders keine negativen Folgen geben. Es seien keine Konsequenzen für Mockridge geplant, teilte ein ZDF-Sprecher mit. Dazu, ob mit Mockridge für den Auftritt eine Gage vereinbart war und ob es dabei bleibe, machte er keine Angaben – zu vertraglichen Angelegenheiten äußere sich der Sender nicht.

„Im ZDF-Fernsehgarten sind wir eigentlich für jeden Spaß zu haben“, teilte das ZDF der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage mit, wobei die Betonung auf "eigentlich" liegen muss. „Die Witze allerdings, die Luke Mockridge heute von sich gegeben hat, trafen weder unseren Humor, noch den des Publikums. Mehr gibt es leider nicht zu sagen, der Auftritt spricht für sich selbst.“

Der 30-Jährige, der für seine Comedy-Programme und mehrere Sat-1-Sendungen bekannt ist, war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Das ZDF twitterte zu dem kuriosen Auftritt: „Wir haben leider vergessen das Playback von @lukemockridge einzuspielen.“ Pech gehabt, liebes ZDF. Live ist eben live, und das hat dieser gemeine Luke Mockridge schamlos ausgenutzt. Oder wollte der Sat-1-Mann nur die Humorgrenze des ZDF austesten?

Zur Startseite