Europäischer Spitzenfußball. Die Champions League läuft von der kommenden Saison an bei Dazn und Amazon Prime. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild
© Jan Woitas/dpa-Zentralbild

Live-TV-Lizenz für den Champions-League-Anbieter Amazon verfügt nun über die nötige Genehmigung

Amazon Prime darf jetzt auch Live-TV im Internet anbieten. Zunächst nur für Abonnenten, künftig aber auch darüber hinaus.

Amazon hat für seinen Streamingdienst Amazon Prime eine Rundfunkgenehmigung für bundesweite Live-Übertragungen erhalten. Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat Amazon die Genehmigung am Mittwoch am Mittwoch erteilt, wie die ZAK am Donnerstag mitteilte. Die Zulassung als Live-TV-Sender erfolgt auf Basis des Medienstaatsvertrags.

Amazon hatte den Antrag bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) gestellt. Das TV-Spartenprogramm von Amazon Prime wird nur über das Internet verbreitet und richtet sich an Zuschauer innerhalb Deutschlands. Es werde grundsätzlich nur über den Prime-Video-Dienst und nur für Mitglieder von Amazon Prime zugänglich sein, könne aber in Zukunft auch Kunden, die keine Amazon-Prime-Mitglieder sind, zur Verfügung gestellt werden.

In der kommenden Saison läuft die Champions League zum Teil bei Amazon

In erster Linie sollen bestimmte Sportereignisse live übertragen werden. Das Angebot wird kein fortlaufendes, tägliches Vollprogramm umfassen. Vielmehr werde das Programmschema von den Rechten abhängen, die für Sportveranstaltungen erworben werden.

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hatte Anfang Februar entschieden, dass der beantragten Zulassung Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt im Fernsehen nicht entgegenstehen.

Die Bundesliga wird von Amazon bislang nur als Audio-Übertragung angeboten. Anders sieht es künftig bei der Champions League aus. Bei der Ausschreibung der Rechte für die Saison 2021/22 bis 2024/25 hatten sich Dazn und Amazon Prime gegen den bisherigen Rechteinhaber Sky durchgesetzt. Dazn zeigt mit 121 von 137 Spielen des europäischen Vereinspokals dabei den Hauptteil der Champions League, 16 Partien laufen bei Amazon Prime, damit hat sich der Dienst das jeweilige Topspiel der Champions League am Dienstagabend gesichert. Zudem zeigt Prime Video auch Zusammenfassungen von den anderen Partien.

Zur Startseite