Großer Zapfenstreich für Angela Merkel - fast zehn Millionen sahen im Fernsehen zu. Foto: AFP
© AFP

Großer Zapfenstreich, großes Fernsehereignis "Tatort"-Quoten für die Kanzlerin

Fast zehn Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten am Donnerstag den Großen Zapfenstreich für Angela Merkel.

Das waren "Tatort-Quoten: Der Große Zapfenstreich für die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) war am Donnerstag das Fernsehereignis des Abends. Allein beim ZDF sahen beinahe zehn Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer. Man darf annehmen, dass nicht wenige die Fernsehübertragung für einen persönlichen Abschied von der Politikerin nutzen wollten, von der 16 Jahre lang regiert worden waren. Die Zahlen im Einzelnen: 9,04 Millionen (30,4 Prozent) verfolgten ab 19 Uhr 20 im ZDF die Liveübertragung „Ende einer Ära“. 440 000 Menschen (1,5 Prozent) waren auf Phoenix dabei. Der Nachrichtensender Welt erzielte mit der Liveschalte zur Zeremonie 374 000 Zuschauer (1,2 Prozent).

Der Rest ist der Rest

Da konnten auch die erfolgreichsten Primetime-Sendungen nicht mithalten. Im Ersten sahen ab 20.15 Uhr 7,06 Millionen (22,7 Prozent) die Sondersendung „ARD extra: Die Corona-Lage“. Danach blieben beim Regionalkrimi „Wolfsland: Böses Blut“ mit Götz Schubert und Yvonne Catterfeld 5,82 Millionen (19,9 Prozent) dran. Die ZDF-Actionserie „Die Bergretter“ mit Sebastian Ströbel und Luise Bähr holten sich 6,10 Millionen (20,4 Prozent) ins Haus. Das News-Special „RTL Aktuell Spezial: Corona-Krise - Harte Regeln im Advent“ interessierte 2,28 Millionen (7,3 Prozent), im Anschluss verfolgten 1,61 Millionen (5,6 Prozent) die RTL-Reportage „Extra Spezial: Rebecca - Was geschah mit unserer Tochter?“ (mit dpa)

Zur Startseite