Reisetipps für Adelaide

Adelaide Hier herrscht eine Euphorie wie im Berlin der 90er

ANKOMMEN

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger ein Visum, das man elektronisch unter border.gov.au/Trav/Visa-1 beantragen muss. Der Reisepass muss noch sechs Monate gültig sein.

Die günstigste Verbindung nach Adelaide gibt es mit Qatar Airways über Doha, in der Economy ab 925 Euro inklusive Steuern – allerdings mit langer Wartezeit auf den Anschlussflug.

Der Vorteil: Man muss nur einmal umsteigen. Bessere Anschlussmöglichkeiten hat man, wenn man mit Qatar über Frankfurt und Doha nach Adelaide reist. Der Preis ist etwa gleich.

UNTERKOMMEN

Mitten im Zentrum am Victoria Square liegt das Hotel „The Treasury“, ein koloniales Gebäude mit hübschem Innenhof. Früher war hier der Sitz des Schatzamts von South Australia. Ein kleines Apartment kostet ab 135 Euro pro Nacht, Kochnische, großer Kühlschrank und abgetrenntes Wohnzimmer inklusive. Das Frühstück im angeschlossenen Café kostet extra.

HERUMKOMMEN

Die Eco Caddys von Daniels Langeberg kann man einfach mit der App EcoHail bestellen. Oder sich unter der Firmenwebsite eco-caddy.com informieren. Die kleine Stadtrundfahrt mit der Rikscha ist auf Englisch.

An den dienstäglich stattfindenden Abendausfahrten mit den Night Riders kann jeder teilnehmen, vorausgesetzt, er hat ein Fahrrad und einen Helm dabei. Einfach auf Facebook die Gruppe EcoCaddy Night Rides suchen und

dort alle Details nachlesen.

Ein Fahrrad können Touristen sich zum Beispiel bei PureSA mieten (puresa.com.au). Der Anbieter hat auch kleine geführte Radtouren im Programm. Vier Stunden von der City raus zum Strand kosten 119 AUD (78 Euro) pro Person.

INFOS

Mehr Hintergrundwissen und Tipps bietet das Tourismusbüro von South Australia unter southaustralia.com an.

Zur Startseite