Funktioniert ohne Kochen: Wassermelonen-Gazpacho Foto: Felix Denk
© Felix Denk

Wassermelonen-Gazpacho mit Schuss Dieser Hitzekiller hat leicht einen sitzen

Felix Denk

Einfache Lieblingsrezepte aus dem Archiv unserer Redaktion. Heute zum Runterkühlen eine geeiste texanische Suppe. Caramba!

Ich weiß ja nicht, wie Sie das so machen, aber ich bin ein mieser Rezepte-Nachkocher. Beim ersten Mal halte ich mich noch pedantisch an Zeit- und Mengenangaben, mühe mich, jeden Schritt korrekt nach Angabe auszuführen, doch dann, beim zweiten oder dritten Mal, entwickeln die Rezepte ein Eigenleben. Manchmal tun sie das auch sofort. Etwa bei dieser Gazpacho aus Wassermelone. Sie stammt aus dem Kochbuch „Cooking in Marfa“ (Phaidon).

Marfa - nie gehört? Warum das Städtchen in der staubigen Einöde in Texas in den USA ein Sehnsuchtsort von Künstlern und Intellektuellen ist, das klärt etwa die wunderbare Serie „I love Dick“ (kein Porno) auf Amazon, die auf dem gleichnamigen Buch von Chris Kraus basiert. Oder eben das Kochbuch von Virginia Lebermann und Rocky Barnette, die mit dem „The Capri“ das entscheidende Restaurant vor Ort betreiben.

Doch zurück zur Wassermelonen-Gazpacho. Da gehört etwa Sal de Chapulín rein. Für das in Mexiko sehr beliebten Salz werden Chili und getrocknete Heuschrecken gestampft. Hab ich jetzt mal weggelassen, auch das Xanthan, das der erfrischenden Suppe eine schaumige Textur gibt. Wir sind hier ja bei der schnellen Küche, nicht im „El Bulli“-Gedächtnis-Kochklub. Was sich aber auf jeden Fall lohnt, ist ein Schuss Tequila, der der Suppe das entscheidende aromatische Caramba gibt. 

Virginia Lebermann, Rocky Barnette: We've been expecting you. Cooking in Marfa. Phaidon Verlag, 256 Seiten, 32,99 Euro Foto: Phaidon Verlag Vergrößern
Virginia Lebermann, Rocky Barnette: We've been expecting you. Cooking in Marfa. Phaidon Verlag, 256 Seiten, 32,99 Euro © Phaidon Verlag


REZEPT

Zutaten (für 6 Personen)
1 kg Wassermelone
250 g Gurke
200 g Tomate 
150 g Rote Zwiebel
3 TL roter Balsamico
60 ml weißer Tequila
20 g frischer Koriander
Limetten zum Servieren

Zubereitung
Wassermelone, Tomaten, Gurke, Zwiebel in einen Mixer und gründlich zerkleinern, mit einem Sieb oder einem Tuch abseihen, mit Salz und Pfeffer würzen und dunklem Balsamico abschmecken, am besten mit einem gereiften, ein normaler tut es aber auch.

[Lust auf Aperitivo? Lesen sie hier, wo neue Weinbars und -Läden mit Ausschank den Feierabend einläuten (Abo).]

Den Koriander in einen Teebeutel und zur Flüssigkeit geben. Jetzt für ein bis vier Stunden in den Kühlschrank damit.
Zum Servieren den Koriander entfernen, ein paar Stückchen Wassermelone auf die Suppe geben und einen kleinen Schuss Tequila dazu. Mit aufgeschnittenen Limetten servieren.





Zur Startseite