Foto: Felix Denk
© Felix Denk

Schnelle Küche Ein rasantes Hühnchen aus der Kantstraße

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepte aus unserer Redaktion. In Folge 21 braten wir den chinesischen Klassiker Kung Pao.

Die Nummer hab ich vergessen, dreistellig war sie aber sicher, mit einen Buchstaben davor und sie stand irgendwo in der Mitte des dicken Folianten, den man im "Good Friends" auf der Kantstraße als Speisekarte bekommt. Ist schon eine Weile her. Aber an den süßen, scharfen Geschmack dieses Hühnchens mit Erdnüssen denke ich oft. Und an das ganze Mittagessen. Neben uns prostete sich TV-Prominenz zu, ein paar junge Russen verglichen ihre fetten Rolex-Uhren, an dem runden Tisch einer asiatischen Großfamilie kreiste die Lazy Suzy, die Drehscheibe in der Mitte des Tisches, die knallvoll mit vielen Schalen war. So ein Sonntag, der wär mal wieder schön.

Aber zurück zum Hühnchen. Kung Pao heißt das, manchmal auch Gong Bao transkribiert. Es ist ein Klassiker aus der Sichuan-Küche, also mit diesem besonderen, leicht betäubenden Pfeffer gemacht. Und ein paar Chilischoten gibt's obendrauf. Dazu die Traumkombination aus Frühlingszwiebeln und Ingwer. In China brät man das im Wok, eine Pfanne tut es aber auch. Und wer zu faul zum Selberkochen ist, das "Good Friends" liefert. 

Mehr Appetit bekommen? Hier geht es zu unseren aktuellen Kochbuchempfehlungen (Abo) und hier finden Sie über 150 einfache Rezepte für jeden Tag.

DAS REZEPT - KUNG PAO

Zutaten (2 Personen)
350g Hühnerbrust
1 TL helle Sojasauce
1 TL Shaoxing-Reiswein
1 Prise brauner Zucker
1 EL Kartoffelstärke
1 Stück Ingwer 
2 Knoblauchzehen
2 getrocknete rote Chilis
1 TL Sichuan-Pfeffer
2 EL Hühnerbrühe
2 EL Chinkiang-Essig
1 EL dunkle Sojasauce
1 TL Sesamöl
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Öl zum Braten
Salz
100g ungesalzene Erdnüsse 

Zubereitung 
Die Hühnerbrust würfeln und in einer Schüssel mit Sojasauce, Reiswein, Zucker und Kartoffelstärke vermischen. Ingwer und Knoblauch schälen und hacken. Chilischoten halbieren, Kerne entfernen. Die Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen.
Alle Zutaten in einer Schale vermischen. Frühlingszwiebeln schräg in Ringe schneiden.

Doch lieber bestellen? Hier sind noch mehr Lockdown-Lieblinge von sechs Berliner Foodies (Abo)

Eine Pfanne auf hohe Temperatur erhitzen, 2 Esslöffel Öl hineingeben, die Chilimischung beifügen und 30 Sekunden rühren. Dann die marinierte Hühnerbrust hineingeben und scharf anbraten, bis das Fleisch gebräunt ist. Dann die Sauce zugeben, mit einer Prise Salz abschmecken.
Die Frühlingszwiebeln und die Erdnüsse zugeben, alles nochmals gut durchmischen und sofort servieren.

Zur Startseite