Foto: Meike Peters / Prestel Verlag
© Meike Peters / Prestel Verlag

Schnelle Küche - Die tägliche Rezeptkolumne Thunfisch mit Basilikum-Minzöl

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepttipps aus unserer Redaktion. Zum Sonntag gibt's in Teil 92 ein besonders feines Steak

Thunfisch gehört zu meinen Lieblingsspeisen - leider. Ich rede nicht vom geschützten, aussterbenden Blauflossenthunfisch in Sushi-Qualität oder vom Rotflossenthun, der im Handel ohnehin, weil er auf der Liste der gefährdeten Arten steht, kaum noch angeboten wird. Es gibt aber Gattungen, die noch in Maßen gefangen werden dürfen, echter Bonito etwa, ein dem Thun verwandter Fisch, oder Gelbflossenthun.

Wichtig ist auf alle Fälle, beim Einkauf darauf zu achten, dass das Stück Fisch MSC-zertifiziert ist, das heißt, aus nachhaltigem Fang stammt. WWF, Greenpeace und Thünen-Institut für Seefischerei stecken hinter diesem Siegel und bewerten die Fischbestände regelmäßig. Schonend gefangen wird im Westpazifik und -atlantik in aller Regel mit der Angel oder mit unten offenen Ringwadennetzen. Beide Methoden verhindern weitgehend den Beifang anderer gefährdeter Arten wie Rochen, Haien, Meeresschildkröten.

Widmen wir uns also unserer Ausnahme-Mahlzeit, einem herrlichen, dunklen, kompakten Steak von intensivem und doch unaufdringlichem Aroma, das gut einen würzigen Partner brauchen kann. Schon deshalb gefällt mir das Rezept aus Meike Peters Kochbuch "365 - Jeden Tag einfach kochen und backen" besonders. Denn die Foodbloggerin und Kochbuchautorin serviert das Steak ziemlich pur mit einem Gurkensalat, mariniert mit erfrischendem Kräuteröl, das ganz leicht selber zu machen ist. Die salzig-grüne Kombination schmeichelt dem Thunfisch. Und so geht's:


DAS REZEPT

Zutaten (für 2 Personen)
für das Basilikum-Minz-Öl
1 große Handvoll frische Basilikumblätter (grob gehackt)
1 kleine Handvoll frische Minzblätter (grob gehackt)
1/4 bis 1/2 TL frischer Zitronenabrieb
75 ml Olivenöl
feines Meersalz

für den Thunfisch

Olivenöl
250 g Thunfischsteak am Stück (ca, 2,5 cm dick)
feines Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

zum Fertigstellen
1/2 große Salatgurke (sauber abgeschrubbt und mit der Gemüse-Mandoline in sehr dünne Scheiben gehobelt
1 kleine Handvoll gesalzene Pistazienkerne (grob gehackt)


Zubereitung

Für das Öl Basilikum, Minze, 1/4 TL Zitronenabrieb und Olivenöl in einer Schale verrühren. Mit Salz und zusätzlichem Zitronenabrieb abschmecken.

In einer kleinen, schweren Pfanne bei hoher Temperatur einen Schuss Olivenöl erhitzen und das Thunfischsteak ein bis anderthalb Minuten pro Seite scharf anbraten, bis es außen leicht auffächert, innen aber noch roisa ist. Mit Salz und Pfeffer würzen, halbieren und auf Tellern anrichten,

Die Gurkenscheiben um den Thunfisch herum verteilen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Alles mit dem Basilikum-Minz-Öl beträufeln, mit Pistazien bestreuen und servieren.

"365 - Jeden Tag einfach kochen und backen", Meike Peters, 2019 Prestel Verlag, 448 Seiten, 30 Euro Foto: Prestel Verlag / promo Vergrößern
"365 - Jeden Tag einfach kochen und backen", Meike Peters, 2019 Prestel Verlag, 448 Seiten, 30 Euro © Prestel Verlag / promo


Keine Lust zu kochen? Lesen sie hier , wo die 13 spannendsten neuen Restaurants in Berlin eröffnet haben (Abo).


Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de


Weitere Rezepte



Zur Startseite