Foto: Jan Thorbecke Verlag / promo
© Jan Thorbecke Verlag / promo

Schnelle Küche - die tägliche Rezeptkolumne Kartoffelgratin mit Äpfeln

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepttipps aus unserer Redaktion. Teil 33 empfiehlt eine üppige Beilage, die locker als Hauptgericht taugt

Kartoffeln aus dem Ofen: schon sehr gut. Mit Käse und Sahne überbackene Kartoffeln aus dem Ofen: noch viel besser. Das Ganze nennt sich bekanntlich Gratin und ist, wenn man mal die Nase voll hat von immer nur Pellkartoffeln, Nudeln oder Reis zu Fleisch oder Fisch, die Königin der Sättigungsbeilagen. Aber auch als Hauptgang, etwa mit einem Blattsalat dazu, ist es ein absoluter Genuss. Die Foodbloggerin Enikö Gruber, gebürtige Ungarin und mittlerweile Wahlschwäbin, weil sie mit ihrer Familie seit Jahren in Stuttgart lebt, hat sich das Rezept von ihrer Oma Magda gemopst - und in ihrem Buch "Food, Friends & Love" veröffentlicht. "Extra käsiges Kartoffelgratin mit Äpfeln und Rosmarin" nennt sie es. Das muss man nicht erst lang ausprobiert haben, um zu wissen: schmeckt garantiert. Mit ihrem Buch beweist die Autorin, dass sie eine leidenschaftliche Gastgeberin ist, denn sie bietet darin nur Rezepte, die gut vorzubereiten und so lässig zuzubereiten sind, dass die Köchin sie danach mit Freunden entspannt genießen kann. In gut 20 Minuten ist das Gratin, das ich empfehlen will, vorbereitet, eine Dreiviertel Stunde schmurgelt es im Ofen. Ganz frisch aus der Backröhre schmeckt es am besten, aber - falls Freunde oder Familie nicht pünktlich gemeinschaftlich am Tisch sitzen - lässt es sich gut vorbereiten und vor dem Servieren kurz erwärmen.

REZEPT

Zutaten (4 bis 6 Personen)

2 kleine Knoblauchzehen

2 Stängel Rosmarin (oder aber Thymian bzw. Majoran)

1 kg mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend festkochend)

2 kleine Äpfel

250 ml Sahne

150 g Crème fraiche mit Kräutern

1 TL gekörnte Brühe

Salz, Pfeffer aus der Mühle

1/2 TL Muskat

30 g Butter

200 g geriebener Käse (am besten zweierlei, etwa Gouda und Cheddar oder Mozzarella und Gruyère oder Gouda und Roquefort)

Zubereitung

Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Knoblauch schälen und fein hacken. Rosmarinnadeln abzupfen und fein hacken.

Kartoffeln und Äpfel schälen (Kerngehäuse entfernen!) und sehr fein hobeln.

In einer Schüssel Sahne und Crème fraiche mit der gekörnten Brühe verrühren, Knoblauch und Rosmarin dazugeben und mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken.

Eine Auflaufform mit Butter einfetten, Kartoffelscheiben fächerförmig hineinlegen und immer wieder Äpfel dazwischen schichten.

Über jede Schicht geriebenen Käse streuen. Den Vorgang so lange wiederholen, bis Kartoffeln und Äpfel aufgebraucht sind.

Sahnemischung über die Scheiben gießen und Butter als Flöckchen darüber setzen.

Das Gratin zuletzt noch einmal mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen etwa 40 bis 50 Minuten goldbraun backen.

"Food, Friends & Love"- entspannt kochen und mit Freunden genießen", Enikö Gruber, Thorbecke 2019, 208 Seiten, 28 Euro Foto: Jan Thorbecke Verlag / promo Vergrößern
"Food, Friends & Love"- entspannt kochen und mit Freunden genießen", Enikö Gruber, Thorbecke 2019, 208 Seiten, 28 Euro © Jan Thorbecke Verlag / promo

Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de

Weitere Ideen aus der täglichen Rezeptkolumne

Zur Startseite