Foto: Felix Denk
© Felix Denk

Schnelle Küche - Die tägliche Rezeptkolumne French Toast

Felix Denk

Kleiner Aufwand, großer Genuss: Einfache Rezepttipps aus unserer Redaktion. In Teil 91 frühstücken wir einen Klassiker, der den ganzen Tag schmeckt.

Der älteste überlieferte French Toast stammt aus der Antike. Die Römer süßten in Ei und Milch getunktes Brot mit Honig, wie schon das Rezeptbuch "De re coquinaria" aus dem 3. Jahrhundert nach Christus belegt. Es gab also den "Armen Ritter", wie man den French Toast auch nennt, schon sehr lange vor den Rittern.

Heute wird er auf der ganzen Welt gegessen, meist süß, als warmes Frühstück oder als Dessert. Das ist ja das Schöne an den ganz einfachen Rezepten, dass aus ihnen unendlich viele Varianten entstehen. In diesem Fall auch herzhafte. Dieses Rezept für kanadischen French Toast kommt nicht ohne Speck und Ahornsirup aus. Der Imbiss schmeckt zu jeder Tagesszeit. Und ist in einer Viertelstunde auf dem Teller.

Fun fact: Die Franzosen sagen nicht French Toast, sondern "pain perdu", also verlorenes Brot. 


REZEPT

Zutaten (für 2 Personen)

3 Eier
50 ml Sahne
1 TL Zucker
1/2 TL Salz
½ TL Zimt
4 Scheiben altbackenes Weißbrot
5 Scheiben durchwachsener Speck 
Ahornsirup


Zubereitung

Eier, Sahne, Zucker, Salz und Zimt verquirlen und die Brotscheiben zehn Minuten hineinlegen.

In der Zwischenzeit den Speck in einer beschichteten Pfanne sehr knusprig braten. Aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen, etwas Butter zu dem Fett in der Pfanne geben, in der der Speck gebraten wurde, und darin die Toasts ausbacken. 

[Keine Lust zu kochen? Lesen sie hier , wo die 13 spannendsten neuen Restaurants in Berlin eröffnet haben (Abo).]

Zum Servieren den in Stücke gebrochenen Speck über die Toasts geben und einen guten Schuss Ahornsirup darübergießen.

Blaubeeren und gehackte Haselnüsse passen gut dazu, wenn man sie gerade da hat.


Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de


Weitere Rezepte


Zur Startseite